Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Keine Strafe für Leipzigs Werner nach seiner Schwalbe
Sportbuzzer Sportmix Keine Strafe für Leipzigs Werner nach seiner Schwalbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 05.12.2016
Leipzigs Timo Werner stürzte im Schalker Strafraum ohne Beteiligung eines Gegenspielers. Quelle: Jan Woitas
Anzeige
Leipzig

Im Endeffekt hat der Schiedsrichter eine Tatsachenentscheidung getroffen. Eine nachträgliche Bestrafung des Spielers wäre nur dann möglich gewesen, wenn Herr Werner auf eine Befragung durch den Schiedsrichter wahrheitswidrig geantwortet hätte. Dies war hier nicht der Fall", sagte Anton Nachreiner, der Vorsitzende des DFB-Kontrollausschusses, in einer Mitteilung. Demnach wird es kein Verfahren gegen den 20 Jahre alten Stürmer von Bundesliga-Spitzenreiter RB Leipzig geben.

Der Angreifer war beim Spitzenspiel von RB Leipzig gegen den FC Schalke 04 (2:1) nach wenigen Sekunden im Strafraum gefallen. Daraufhin hatte Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) ohne Rücksprache mit Werner auf Elfmeter entschieden, obwohl Werner unmittelbar nach der Aktion im Gespräch mit Ralf Fährmann zugegeben hatte, dass er nicht vom Schalke-Keeper, sondern zuvor von Naldo gehalten wurde. Der Referee verwarnte Fährmann dennoch mit Gelb. Werner hatte den Strafstoß selbst zum 1:0 verwandelt.

DFB-Schiedsrichterchef Lutz Michael Fröhlich machte sich am Tag nach dem Spiel erneut für den Videobeweis stark. "Durch die Kommunikation mit dem Videoassistenten hätte Bastian Dankert sich die Situation nochmal anschauen können und wäre dann sicher zu dem richtigen Ergebnis gekommen", sagte Fröhlich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Torjäger Sandro Wagner von 1899 Hoffenheim hat sich als Kandidat für Bundestrainer Joachim Löw ins Gespräch gebracht. "Ich bin in meinen Augen seit einiger Zeit mit Abstand der beste deutsche Stürmer", sagte der 29-Jährige der "Bild"-Zeitung.

05.12.2016

Markus Gisdol feiert seinen ersten Sieg als Chefcoach mit dem Hamburger SV. Beim geschlagenen SV Darmstadt 98 läuft nach einer Negativ-Serie die Trainerdiskussion.

05.12.2016

Der Rücken hält. Tiger Woods zeigt beim Comeback auf den Bahamas, dass seine Leidenszeit vorbei ist. Auch wenn der Golfstar hier und da noch "ein bisschen eingerostet" ist.

05.12.2016
Anzeige