Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix "Jetzt erst recht": Gomez gibt Halbfinal-Motto vor
Sportbuzzer Sportmix "Jetzt erst recht": Gomez gibt Halbfinal-Motto vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:56 04.07.2016
Mario Gomez spornt seine Mitspieler an: «Jetzt erst recht.» Quelle: Arne Dedert
Anzeige
Évian-les-Bains

Nach einem verrückten und auch traurigen Tag im EM-Basiscamp am Genfer See gab ausgerechnet Pechvogel Mario Gomez das Halbfinal-Motto aus.

"Jetzt erst recht", verbreitete der verletzte Torjäger vor dem Duell gegen den starken EM-Gastgeber Frankreich am Donnerstag in Marseille: "Nur noch ein Schritt bis zum Finale."

Für Gomez ist die Fußball-Europameisterschaft wegen einer Oberschenkelverletzung bereits beendet. Auch die ebenfalls maladen Routiniers Sami Khedira und Bastian Schweinsteiger werden kaum noch in den spannenden Kampf um den vierten EURO-Stern für Deutschland eingreifen können.

Für alle drei deutschen Nationalspieler waren die Diagnosen nach der geschichtsträchtigen Viertelfinal-Partie mit dem gewonnenen XXL-Elfmeterschießen gegen Italien ein Schock. "Besonders für Mario tut es mir leid", erklärte Bundestrainer Joachim Löw in Évian-les-Bains.

Zwei Tore hat der Mann von Besiktas Istanbul im bisherigen Turnier erzielt. Am Sonntag feiert Gomez seinen 31. Geburtstag und wollte eigentlich Finale auf dem Rasen stehen. Jetzt stoppte ein Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel den EM-Lauf des ehemaligen Münchners.

Khedira erlitt eine Adduktorenverletzung im Bereich des linken Oberschenkels. Bei Kapitän Schweinsteiger wurde eine Außenbandzerrung im schon mehrmals lädierten rechten Knie festgestellt. Die Zeit für eine Heilung scheint zu kurz, um in Frankreich nochmals eingreifen zu können. Löw muss für die Partie gegen die Grande Nation "neue Lösungen" suchen und finden - schon am heutigen Mittag beginnt mit dem Training in Évian-les-Bains die Vorbereitung auf das Match. Zuvor wird der Bundestrainer auf einer Pressekonferenz Einblick in seine personellen Notpläne geben.

"Wir spielen in Frankreich, Mats Hummels ist gesperrt, mal schauen wie alle Spieler das verkraften", blickte Teammanager Oliver Bierhoff bereits auf das hochemotionale Halbfinalduell gegen die Gastgeber. Vor zwei Jahren bei der WM in Brasilien hatte die DFB-Elf auf dem Weg zum Titel Frankreich im Viertelfinale mit 1:0 geschlagen.

Deutschland steht zum achten Mal in einem EM-Halbfinale und kämpft um den Einzug in das siebte EM-Endspiel. "Ich glaube, wenn man gegen Frankreich in Frankreich spielt, dann ist man nicht Favorit, sondern gleichgestellt von den Chancen", bemerkte Bierhoff. Die Franzosen hatten am Sonntagabend mit einem deutlichen 5:2 gegen den mutigen Außenseiter Island die Halbfinal-Teilnahme perfekt gemacht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Unfall mit seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg und seinem Sieg beim Großen Preis von Österreich liegt der psychologische Vorteil bei Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton.

04.07.2016

Mit seinem zweithöchsten EM-Sieg hat sich Frankreich für das EM-Halbfinale gegen Deutschland warm geschossen. Favoritenschreck Island kann dem Gastgeber beim 2:5 keine Angst einjagen und muss seine wundersame Turnierreise beenden.

03.07.2016

Es war ein Elfmeterschießen, das in Deutschlands Fußballhistorie eingeht. Turnierneuling Hector und Torwartgigant Neuer sind die Helden gegen Italien. Der Erfolg fordert einen hohen Preis - vor der Partie gegen Frankreich gibt es drei Verletzte und einen Gesperrten.

03.07.2016
Anzeige