Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Handball THW kassiert 24:42-Pleite bei Paris Saint-Germain
Sportbuzzer Sportmix Handball THW kassiert 24:42-Pleite bei Paris Saint-Germain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 12.03.2017
Marko Vujin erzielte nur fünf Treffer für die Kieler bei der 24:42-Niederlage gegen Paris. Quelle: Axel Heimken
Anzeige
Paris

Annähernd so hoch hatten die Norddeutschen zuletzt im Dezember 2006 in der Bundesliga verloren. Damals hieß es 24:39 beim SC Magdeburg.

Auf die Tabelle der Gruppe A hatte die siebte Vorrunden-Niederlage keinen Einfluss mehr. Die Franzosen standen schon zuvor als Zweiter und die Kieler als Fünfter fest. Beste Werfer für PSG waren der deutsche Nationalmannschaftskapitän Uwe Gensheimer und Nikola Karabatic mit je sieben Toren, Marko Vujin gelangen fünf Treffer für den THW, der im Achtelfinale der europäischen Königsklasse auf den Bundesliga-Rivalen Rhein-Neckar Löwen trifft.

Die Zebras gerieten schon früh klar in Rückstand. Beim 4:10 (12.) nahm THW-Coach Alfred Gislason eine erste Auszeit, beim 9:19 (25.) eine zweite. Alle Worte des Trainers fruchteten nicht. Zwei Minuten vor der Pause traf der erst 17 Jahre alte Linksaußen Dylan Nahi zum 22:10 für die Gastgeber. Auch nach dem Seitenwechsel setzte sich für die Norddeutschen das Ungemach fort. Paris blieb bissig und zeigte dem THW klar die Grenzen auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige