Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Handball THW Kiel kassiert Heimniederlage in der Champions League
Sportbuzzer Sportmix Handball THW Kiel kassiert Heimniederlage in der Champions League
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 11.03.2018
Das Team von Trainer Alfred Gislason unterliegt KS Vive Kielce mit 29:30. Quelle: Daniel Reinhardt
Anzeige
Kiel

Beste Werfer waren Patrick Wiencenk mit acht Toren für Kiel sowie Michal Jurecki mit sechs Treffern für Kielce.

Im Tor der Kieler hatte Andreas Wolff den Vorzug vor Niklas Landin erhalten. Doch gegen seine künftigen Mannschaftskameraden gelang dem deutschen Nationalkeeper, der spätestens zur Saison 2019/20 nach Kielce wechseln wird, in den ersten zwölf Spielminuten keine einzige Parade. Da aber auch Landin nicht in die Partie fand, kam Wolff schon vor der Halbzeit zurück ins Spiel und steigerte sich.

Schon in der 24. Minute musste Steffen Weinhold mit einer Oberschenkelverletzung vom Platz. Für die "Zebras" war es eine weitere personelle Schwächung, denn Spielmacher Domagoj Duvnjak konnte wegen einer Wadenverletzung nicht eingesetzt werden.

Beim 19:24 (40.) schienen die Kieler schon auf der Verliererstraße zu sein, doch acht Minuten später erzielte Wiencek das 26:26. In der Endphase fingen sich die Polen, die schon das Hinspiel 32:21 gewonnen hatten, wieder und feierten einen verdienten Sieg.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit vier Neulingen gehen die deutschen Handballerinnen die EM-Qualifikationsspiele gegen Spanien an. Bundestrainer Henk Groener hat 16 Spielerinnen für die Partien am 21. März (19.00 Uhr) in Stuttgart und drei Tage später in San Sebastián nominiert.

11.03.2018

Die TSV Hannover-Burgdorf ist dank eines verdienten Erfolgs über Rekordmeister THW Kiel zumindest vorerst neuer Tabellenführer der Handball-Bundesliga. Die Niedersachsen setzten sich mit 28:27 (14:13) durch.

11.03.2018

Mit der überraschenden Entscheidung für Christian Prokop sollte im deutschen Handball endlich Ruhe einkehren. Stattdessen geht die Debatte um den Bundestrainer weiter. Einige Spieler erwägen einen Rücktritt. Prokop will keinen zum Verbleib zwingen.

11.03.2018
Anzeige