Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Handball Spitzen-Duo Flensburg und Löwen siegt - Füchse patzen
Sportbuzzer Sportmix Handball Spitzen-Duo Flensburg und Löwen siegt - Füchse patzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 15.02.2017
Anders Eggert erzielte gegen Gumersbach neun Treffer. Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv
Anzeige
Gummersbach

Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt und Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen leisten sich an der Spitze der Handball-Bundesliga keinen Ausrutscher.

Die Flensburger gewannen beim VfL Gummersbach mit 28:23 (17:10), die Löwen ließen sich bei der TSV Hannover-Burgdorf mit 30:26 (14:12) nicht aus dem Rhythmus bringen.

Die Flensburger führen das Klassement mit 37:3 Punkten an, die Rhein-Neckar Löwen folgen mit 34:4 Zählern. Dritter ist der THW Kiel (32:6), der am selben Abend in der Champions League antrat und mit 25:27 (15:15) gegen Telekom Veszprem verlor.

Während das Bundesliga-Spitzenduo die erwarteten Auswärtssiege lieferte, leisteten sich die Füchse Berlin einen schlimmen Patzer. Der Tabellenvierte verlor sein Heimspiel gegen den Letzten Bergischer HC überraschend mit 29:30 (13:15). Bei den Berlinern lief kaum etwas zusammen. "Das ist ein Schock", sagte Trainer Velimir Petkovic.

Souverän entledigten sich die Flensburger ihrer Aufgabe. Vor 4150 Zuschauern in der Gummersbacher Schwalbe-Arena führten sie zwischenzeitlich mit neun Toren. Erfolgreichster Schütze bei den Flensburgern war Anders Eggert mit neun Toren. Bei den Gastgebern traf Julius Kühn (6) am häufigsten.

Die Rhein-Neckar Löwen mussten in Hannover mehr Gegenwehr brechen. Der Meister leistete sich einige Nachlässigkeiten zum Schluss der Partie, rettete aber den Sieg über die Zeit. Beste Torschützen waren die Löwen Patrick Groetzki und Andy Schmid (je 5).

Der SC Magdeburg bezwang Frisch Auf Göppingen knapp mit 33:32, die MT Melsungen deklassierte HBW Balingen-Weilstetten mit 30:22. Magdeburg bleibt Fünfter (26:14 Punkte), Melsungen kletterte auf Rang zehn (17:23).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige