Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Handball Schweden folgt Spanien ins Finale der Handball-EM
Sportbuzzer Sportmix Handball Schweden folgt Spanien ins Finale der Handball-EM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:48 26.01.2018
Die Schweden spielen nun gegen Spanien um den EM-Titel. Quelle: Monika Skolimowska
Anzeige
Zagreb

Beste Spieler der siegreichen Skandinavier waren Torhüter Andreas Palicka vom deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen sowie Mattias Zachrisson: Der Spieler der Füchse Berlin war mit acht Treffern bester schwedischer Torschütze. Den Dänen halfen dagegen auch die zwölf Tore von Superstar Mikkel Hansen nicht.

Während Schweden oder Spanien damit die Nachfolge von Titelverteidiger Deutschland antreten werden, müssen die Dänen noch im Spiel um den dritten Platz gegen Weltmeister Frankreich antreten.

Die Franzosen hatten zuvor im ersten Halbfinale ebenfalls überraschend mit 23:27 gegen Spanien verloren. Bester Werfer des Vize-Champions war Ferran Solé mit sieben Treffern, für Frankreich war Cedric Sorhaindo mit sechs Toren am erfolgreichsten.

Für die Franzosen war es die erste Pflichtspielniederlage seit dem 3. Mai vergangenen Jahres, als sie in der EM-Qualifikation in Norwegen (30:35) verloren hatten. In der erneut nicht ansatzweise gefüllten Arena in Zagreb fanden sie kaum ein Mittel gegen die überragende Defensive der Spanier.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gastgeber Kroatien hat die Handball-EM mit einem Erfolg beendet. Die Kroaten setzten sich im Spiel um den fünften Platz in Zagreb mit 28:27 (16:10) gegen Tschechien durch.

26.01.2018

Handball-Bundestrainer Prokop kommt nicht zur Ruhe. Nach der enttäuschenden EM in Kroatien sucht er Erholung bei seinen Liebsten - bis ein Bericht über einen Trainingszoff mit der Mannschaft auftaucht.

26.01.2018

Nach der missratenen Handball-EM kündigt der DHB eine knallharte Analyse an. In den kommenden Wochen kommt alles auf den Prüfstand - inklusive Trainer und Mannschaft. In der Heimat ist der Bundestrainer bereits in die Kritik geraten.

25.01.2018
Anzeige