Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Handball Nach Baur-Entlassung: Stuttgart stoppt Negativserie
Sportbuzzer Sportmix Handball Nach Baur-Entlassung: Stuttgart stoppt Negativserie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 25.02.2018
Stuttgarts Michael Kraus (l) war beim Sieg gegen die Eulen Ludwigshafen bester Werfer seiner Mannschaft. Quelle: Deniz Calagan
Frankfurt/Main

Die Schwaben setzten sich im Kellerduell beim Tabellenvorletzten Eulen Ludwigshafen mit 25:24 (10:11) durch und verschafften sich dadurch ein Vier-Punkte-Polster auf den Rivalen.

"Wir sind sehr erleichtert. Wir haben extrem viel investiert in dieser Woche und sind froh, dass das belohnt wurde", sagte Stuttgarts Manager und Neu-Trainer Jürgen Schweikardt im TV-Sender Sky. Ex-Weltmeister Michael Kraus war mit sechs Toren bester Werfer bei den Gästen, die in Torwart-Oldie Johannes Bitter zudem einen ganz starken Rückhalt hatten. Da der TuS N-Lübbecke eine 20:25-Niederlage bei der HSG Wetzlar kassierte, rückte Stuttgart mit 11:33 Punkten am Aufsteiger vorbei auf Rang 15 vor.

Im Kampf um einen internationalen Startplatz büßte die MT Melsungen beim 33:33 (16:17) gegen den TBV Lemgo überraschend einen Zähler ein. Beste Werfer waren Nationalspieler Julius Kühn für Melsungen und Tim Hornke für Lemgo mit jeweils zwölf Toren. "Es ist schon enttäuschend, wie wir unsere Punkte abgeben. Vielleicht braucht es doch noch Zeit, um den etwas größeren Umbruch mit fünf neuen Spielern hin zu bekommen", stellte MT-Manager Axel Geerken frustriert fest. Die Hessen fielen hinter den punktgleichen Rekordmeister THW Kiel (beide 29:15) auf Rang sieben zurück. Am Donnerstag kommt es zum direkten Duell der beiden Rivalen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Handballer des THW Kiel haben nach fünf Siegen in Serie wieder eine Niederlage in der Champions League kassiert.

Zwei Tage nach dem 27:28 in der Bundesliga bei der TSV Hannover-Burgdorf verloren die Kieler ihr Heimspiel gegen den polnischen Meister KS Vive Kielce mit 29:30 (17:16).

11.03.2018

Mit vier Neulingen gehen die deutschen Handballerinnen die EM-Qualifikationsspiele gegen Spanien an. Bundestrainer Henk Groener hat 16 Spielerinnen für die Partien am 21. März (19.00 Uhr) in Stuttgart und drei Tage später in San Sebastián nominiert.

11.03.2018

Die TSV Hannover-Burgdorf ist dank eines verdienten Erfolgs über Rekordmeister THW Kiel zumindest vorerst neuer Tabellenführer der Handball-Bundesliga. Die Niedersachsen setzten sich mit 28:27 (14:13) durch.

11.03.2018