Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Handball Füchse erreichen vorzeitig Viertelfinale im EHF-Pokal
Sportbuzzer Sportmix Handball Füchse erreichen vorzeitig Viertelfinale im EHF-Pokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:44 24.03.2018
Fabian Wiede führte sein Team zum Sieg. Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert
Anzeige
St. Raphael

Nach der 21:26-Hinspielniederlage entschieden die Berliner den direkten Vergleich mit St. Raphael für sich. Selbst mit einer Niederlage am letzten Spieltag gegen die Schweden von Lugi Lund wären die Füchse als einer der drei besten Gruppen-Zweiten durch.

Die Berliner waren zu Beginn häufig mit schnellen Gegenstößen erfolgreich. Doch auch St. Raphael schloss seine Angriffe konsequent ab. Die Führung wechselte hin und her. Erst gegen Ende der ersten Hälfte gelang den Füchsen mit einer 5:0-Serie eine 16:11-Führung. Steffen Fäth besorgte das 17:12 fast mit dem Halbzeitpfiff.

Im zweiten Abschnitt spielten die Füchse konsequent weiter und ließen sich auch nicht von der harten Spielweise der Franzosen irritieren. Mit einem sich steigernden Torwart Silvio Heinevetter und einem gut aufgelegten Fabian Wiede als Spielmacher bauten die Gäste ihren Vorsprung auf 28:22 aus (50.) und machten den am Ende hoch verdienten Sieg perfekt.  

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Handball-Rekordmeister THW Kiel hat die Bundesliga- Siegesserie der Rhein-Neckar Löwen beendet und sich im Kampf um die Europapokalplätze eindrucksvoll zurückgemeldet.

24.03.2018

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben sich im Kampf um den Einzug in das Viertelfinale der Champions League eine sehr gute Ausgangsposition verschafft.

24.03.2018

Die Rhein-Neckar Löwen stehen in der Champions League erwartungsgemäß vor dem Aus. Die zweite Mannschaft des deutschen Handball-Meisters verlor das Achtelfinal-Hinspiel beim polnischen Spitzenclub KS Vive Kielce mit 17:41 (8:21).

24.03.2018
Anzeige