Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Handball Däne Hald Jensen wechselt zur SG Flensburg-Handewitt
Sportbuzzer Sportmix Handball Däne Hald Jensen wechselt zur SG Flensburg-Handewitt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 08.01.2018
Der dänische Nationalspieler Simon Hald Jensen (l) spielt künftig für die SG Flensburg-Handewitt. Quelle: Valda Kalnina
Flensburg

Hald Jensen ersetzt seinen Landsmann Henrik Toft Hansen, der zum französischen Meister Paris Saint-Germain wechselt.

Der 23-Jährige spielt derzeit für den dänischen Erstligisten Aalborg Håndbold. Dort erzielte er in 201 Spielen 415 Tore. Im diesjährigen Champions-League-Durchgang gelangen ihm 25 Treffer. Der 2,03 Meter große und 114 Kilogramm schwere Profi gehört zum erweiterten Kader der dänischen Nationalmannschaft und absolvierte bislang 14 Spiele.

"Er passt perfekt in das Profil der SG und hat eine große Zukunft vor sich", sagte Geschäftsführer Dierk Schmäschke. Die Flensburger sind traditionell ein Anlaufpunkt für dänische Spieler. Derzeit haben die Schleswig-Holsteiner sieben dänische Profis unter Vertrag.

Trainer Maik Machulla verspricht sich viel von der Neuverpflichtung. "Er ist aufgrund seiner außergewöhnlichen körperlichen Voraussetzungen in der Lage, uns sowohl in der Abwehr als auch im Angriff zu helfen", sagte der Coach.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Klasse Torhüter, starke Abwehr, überzeugender Angriff: Die deutschen Handballer präsentieren sich bei der EM-Generalprobe in Turnierform. Bundestrainer Prokop überrascht mit seiner Kader-Nominierung.

07.01.2018

Bundestrainer Christian Prokop hat nach der siegreichen EM-Generalprobe gegen Island (30:21) vier Spieler aus dem Endrundenkader der deutschen Handballer gestrichen.

07.01.2018

Sechs Tage vor ihrem Start in die EM bestreiten die deutschen Handballer ihr letztes Testspiel. Gegen Island wollen die Spieler von Bundestrainer Prokop letzte Argumente liefern. Denn vier von ihnen dürfen nicht mit nach Kroatien.

07.01.2018