Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Golden State mit 70. NBA-Sieg - Schröder gewinnt mit Hawks
Sportbuzzer Sportmix Golden State mit 70. NBA-Sieg - Schröder gewinnt mit Hawks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 08.04.2016
Stephen Curry führte die Golden State Warriors zum 70. Sieg. Foto: Warren Toda
Anzeige
Oakland

Die Golden State Warriors haben als erst zweite Mannschaft in der Geschichte der NBA die Marke von 70 Saisonsiegen geknackt. Der Titelverteidiger gewann das Topduell gegen die San Antonio Spurs mit 112:101 und weist eine Bilanz von 70:9 auf.

Damit hat das Team um Superstar Stephen Curry weiterhin die Möglichkeit, den Rekord der legendären Chicago Bulls aus der Saison 1995/96 zu knacken. Die Bulls um Michael Jordan hatten vor 20 Jahren 72 Partien in der regulären Spielzeit gewonnen. Golden State müsste also die verbleibenden drei Begegnungen in San Antonio und zwei Mal gegen Memphis gewinnen, um die Bestmarke der Bulls zu verbessern.

"Es ist ein stolzer Moment", sagte Curry, mit 27 Punkten wieder einmal bester Werfer seines Teams. "Zwei Teams in der Geschichte haben das erreicht, was wir geschafft haben", sagte Curry, "das sollte man sich bewusst machen."

Durch den Erfolg gegen die Spurs sicherten sich die Warriors auch endgültig das Heimrecht in den möglichen Entscheidungsspielen in allen Playoff-Runden. Mit Blick auf das Titelrennen hat Coach Steve Kerr die Spurs aber weiter auf der Rechnung. "Wir haben 70 Siege gebraucht, um Rang eins zu sichern", meinte Kerr. "Das sagt alles über das Team in der anderen Kabine aus."

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks kamen den Playoffs ebenfalls einen Schritt näher, obwohl die Mavs spielfrei waren. Da die Houston Rockets einen Tag nach der knappen Niederlage in Dallas aber auch mit 115:124 gegen die Phoenix Suns verloren, ist das Erreichen der K.o.-Runde für Nowitzki und Co. nun ganz nah. Dallas (38) hat drei Niederlagen weniger auf dem Konto als die Rockets (41).

Die Atlanta Hawks und Nationalspieler Dennis Schröder tankten derweil Selbstvertrauen für die am 16. April beginnenden Playoffs. Die Hawks gewannen das Spitzenspiel der Eastern Conference gegen die Toronto Raptors mit 95:87 und liegen hinter den Raptors auf Platz drei. Schröder blieb dieses Mal ohne Korberfolg. Bester Werfer bei Atlanta war Jeff Teague mit 23 Punkten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der nächsten Woche soll Reinhard Grindel zum neuen DFB-Präsidenten gewählt werden. Rechtzeitig vorher machte Ligapräsident Reinhard Rauball noch einmal die Interessen der Bundesliga deutlich.

08.04.2016

Golf-Routinier Bernhard Langer liebt das Masters. Beim ersten Major-Turnier des Jahres spielt der 58-Jährige in Augusta vorerst stark auf und zeigt es auch vielen jungen Profis. Vorjahressieger Jordan Spieth macht gleich wieder Jagd auf das "Grüne Jackett".

08.04.2016

In der Bundesliga treffen am Samstag gleich vier Abstiegskandidaten in Duellen direkt aufeinander. Für Augsburg, Bremen, Frankfurt und Hoffenheim heißt es: Verlieren verboten!

08.04.2016
Anzeige