Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Gisdol will gewaltfreies Nordderby - Darmstadt vor Abstieg
Sportbuzzer Sportmix Gisdol will gewaltfreies Nordderby - Darmstadt vor Abstieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 16.04.2017
Das Hinspiel zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen endete 2:2.  Quelle: Daniel Reinhardt
Bremen/Darmstadt

Das 106. Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV steht am Ostersonntag in der Fußball-Bundesliga im Fokus. Das Hochrisikospiel um 15.30 Uhr wird von rund 750 Einsatzkräften und 110 HSV-Ordnern begleitet.

"Gewalt in irgendeiner Form hat hier gerade nach den Ereignissen überhaupt nichts verloren. Egal wie groß die Rivalität ist, es ist Sport", sagte HSV-Trainer Markus Gisdol auch mit Blick auf den Anschlag gegen den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund. "Wir wünschen uns ein Fußball-Fest von zwei Clubs, die eine fantastische Rückrunde gespielt haben."

Mit jeweils 20 Punkten gehören die Nord-Rivalen zu den besten Teams in der zweiten Saisonhälfte. Gerettet sind allerdings weder Werder (36 Punkte) noch der HSV (33).

Der Tabellenletzte Darmstadt hat fast keine Chancen mehr auf den Klassenerhalt. Gewinnen die Lilien im zweiten Sonntagsspiel (17.30 Uhr) gegen den FC Schalke nicht, ist der Abstieg auch rechnerisch nicht mehr zu verhindern.

Die Gäste aus Gelsenkirchen wollen nach dem ernüchternden 0:2 im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League bei Ajax Amsterdam den Rückstand auf die Europapokalplätze verringern. Mit einem Sieg können die Knappen bis auf einen Punkt an Rang sechs heranrücken.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Cleveland Cavaliers haben das Auftaktmatch der Playoffs in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gegen die Indiana Pacers knapp gewonnen. Der Titelverteidiger entschied Spiel eins der Best-of-Seven-Serie mit 109:108 (66:59) für sich. 

"Der Einsatz und die Leistung waren gut, aber wir müssen noch einiges besser machen", erklärte LeBron James nach dem Spiel.

16.04.2017

Acht Tore in Sinsheim, starke Leipziger und ein Comeback nach Maß: Marco Reus traf bei seinem ersten Spiel nach längerer Zwangspause schon früh. Im Abstiegskampf feierten drei Teams wichtige Siege. Die Bayern blieben ohne Tor.

15.04.2017

Überraschung in Bahrain: Beim Qualifying für den Grand Prix am Sonntag holte der Finne Valtteri Bottas Platz 1 – die erste Pole für den Rosberg-Nachfolger. Dahinter reihen sich die geschlagenen WM-Giganten Lewis Hamilton und Sebastian Vettel ein.

15.04.2017