Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Fünf Tore von Joker Lewandowski: Bundeliga-Rekord
Sportbuzzer Sportmix Fünf Tore von Joker Lewandowski: Bundeliga-Rekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:59 22.09.2015
Robert Lewandowski bricht als Einwechselspieler mit fünf Toren etliche Rekorde. Quelle: Andreas Gebert
Anzeige
München

Der polnische Nationalspieler markierte zudem den schnellsten Hattrick der Liga-Geschichte und auch den schnellsten Viererpack. Lewandowski war zur Pause beim Stand vom 0:1 für Thiago in die Partie gekommen. Zwischen der 51. und 60. Minute brachte der Torjäger mit seinen fünf Treffern den deutschen Rekordmeister 5:1 in Führung.

Für den bislang schnellsten Bundesliga-Hattrick hatte der Duisburger Michael Tönnies 1991 in der Partie gegen den Karlsruher SC fünf Minuten benötigt. Lewandowski erzielte seine drei ersten Treffer gegen Wolfsburg binnen vier Minuten.

Robert Lewandowski hat mit dem schnellsten Fünferpack für ein Stück Bundesliga-Geschichte gesorgt. Als 13. Spieler glückten dem polnischen Fußball-Nationalspieler fünf Tore in einem Spiel. Der Angreifer des FC Bayern war beim Sieg am Dienstag gegen den VfL Wolfsburg der erste Joker, dem fünf Tore in einem Spiel glückten. Die Bestmarke an Toren in einer Partie hält Dieter Müller. Am 17. August 1977 steuerte er beim 7:2 des 1. FC Köln gegen Werder Bremen sechs Treffer bei.

Die schnellsten Hattricks der Liga-Historie:

4 Minuten: Robert Lewandowski (Bayern München) am 22. September 51. bis 55. Minute beim 5:1 gegen den VfL Wolfsburg

5: Michael Tönnies (MSV Duisburg) am 27. August 1991 11. bis 16. Minute beim 6:2 gegen den Karlsruher SC

6: Norbert Dickel (Borussia Dortmund) am 13. September 1988 67. bis 73. Minute beim 4:0 gegen Hannover 96

7: Herbert Laumen (Borussia Mönchengladbach) am 30. September 1967 2. bis 9. Minute beim 5:1 gegen Hannover 96

8: Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV) am 6. Oktober 2013 59. bis 67. Minute beim 5:0 beim 1. FC Nürnberg

8: Sean Dundee (Karlsruher SC) am 28. August 1996 56. bis 64. Minute beim 4:0 gegen den FC St. Pauli

8: Dieter Hoeneß (Bayern München) am 25. Februar 1984 68. bis 76. Minute beim 6:0 gegen Eintracht Braunschweig

8: Rüdiger Wenzel (Eintracht Frankfurt) am 29. Januar 1977 68. bis 76. Minute beim 4:0 gegen den 1. FC Köln

8: Klaus Matischak (Schalke 04) am 14. Dezember 1963 49. bis 57. Minute beim 4:1 gegen den 1. FC Saarbrücken

9: Gerd Müller (Bayern München) am 30. April 1970 1. bis 10. Minute beim 6:2 gegen Eintracht Braunschweig

9: Wolfgang Solz (Eintracht Frankfurt) am 18. Februar 1967 68. bis 77. Minute beim 3:3 gegen Hannover 96

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der VfL Bochum hat zum dritten Mal nacheinander 1:1 gespielt und muss um die Tabellenführung fürchten. In Kaiserslautern wird nach der 0:3-Niederlage gegen Nürnberg die Kritik an Trainer Kosta Runjaic immer lauter.

22.09.2015

Trainer Pep Guardiola setzt im Topspiel der Fußball-Bundesliga am Abend gegen den VfL Wolfsburg auf Mario Götze im Angriff des FC Bayern München. Der Weltmeister beginnt in der Offensive zusammen mit Thomas Müller und Douglas Costa.

22.09.2015

Zweieinhalb Wochen nach ihrem Drittrunden-Aus bei den US Open hat Andrea Petkovic auch beim WTA-Turnier im chinesischen Guangzhou eine Enttäuschung erlebt. Die 28 Jahre alte Darmstädterin verlor überraschend schon in der ersten Runde gegen Monica Puig aus Puerto Rico.

22.09.2015
Anzeige