Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Formel 1 Lizenzstreit: Haas protestiert gegen Force India
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Lizenzstreit: Haas protestiert gegen Force India
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 22.11.2018
Nach einem Besitzerwechsel wegen Insolvenz fährt das ehemals nur Force India genannte Team mit einer neuen Lizenz. Quelle: Manu Fernandez/AP
Abu Dhabi

Laut einem Bericht von auto-motor-und-sport.de geht es vor allem um die Rechtmäßigkeit einer zweistelligen Millionensumme, die Racing Point Force India bekommen hat. Die Statuten schreiben vor, dass ein Auto auch vom Lizenzinhaber gebaut sein muss. Das ist in diesem Fall nicht möglich: Nach einem Besitzerwechsel wegen Insolvenz fährt das ehemals nur Force India genannte Team seit dem Großen Preis von Belgien mit einer neuen Lizenz.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fernando Alonso hat ein Comeback nach dem Ende seiner Formel-1-Karriere an diesem Sonntag nicht ausgeschlossen.

"Die Tür ist nicht zu", betonte der 37 Jahre alte Spanier bei der Pressekonferenz zum Großen Preis von Abu Dhabi, auch wenn es im Moment schwer sei, über eine Rückkehr nachzudenken.

22.11.2018

Acht Jahre kein Rennen: Ein schwerer Rallye-Unfall schien die Formel-1-Karriere von Robert Kubica zerstört zu haben. Nun aber kommt er zurück. 2019 startet der Pole für Williams. Ein Comeback mit 33 Jahren - unglaublich, aber wahr.

22.11.2018

Es wurde eine große Karriere. Sie hätte aber noch größer werden können. Nun beendet Fernando Alonso seine Formel-1-Laufbahn. Eine, die es in sich hatte, in jeder Hinsicht.

22.11.2018