Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Eishockey Straubing legt Startrekord hin - Mannheim schwächelt
Sportbuzzer Sportmix Eishockey Straubing legt Startrekord hin - Mannheim schwächelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:43 18.09.2015
Anzeige

Berlin (dpa) - Die Straubing Tigers bleiben das Überraschungs-Team der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Die Bayern entschieden das Derby gegen den als Titelkandidaten eingeschätzten EHC München mit 5:2 für sich und feierten den dritten Sieg nacheinander. So gut sind die Straubinger noch nie in eine DEL-Saison gestartet.

Der Überblick über den 3. Spieltag:

Überraschung des Tages

Die Augsburger Panther düpierten Meister Adler Mannheim in dessen Halle mit 6:2. Die Mannheimer haben nach drei Spieltagen schon zwei Niederlagen auf dem Konto. Die Panther hingegen freuten sich über ihre ersten drei Punkte in der neuen Saison.

Das verrückte Spiel des Tages

Die Iserlohn Roosters führten schon 4:0 im Westderby gegen die Düsseldorfer EG. Doch dann rafften sich die Rheinländer auf und verkürzten auf 3:4. Als die Hausherren mit zwei weiteren Treffern zur 6:3-Führung antworteten, schien das Match gelaufen. Die DEG schlug aber noch zweimal zum 5:6 zurück und bereitete den Iserlohnern zwei aufregende Schlussminuten.

Jubiläum des Tages

Jason Jaspers von den Iserlohn Roosters absolvierte gegen die Düsseldorfer EG seinen 500. Einsatz in der DEL. Der Roosters-Neuzugang und Assistenzkapitän leistete beim 6:5-Sieg der Sauerländer für zwei Tore die Vorarbeit. "Es ist schon bemerkenswert, wenn man diese Schwelle erreicht. Ich bin sehr stolz darauf und hoffe, noch viele Spiele für die Roosters bestreiten zu können", sagte der 34-Jährige.

Rückkehrer des Tages

Hamburgs Stürmer Marcel Müller gastierte mit den Freezers bei seinem Ex-Club Krefeld Pinguine. "Es ist immer schön, gegen ehemalige Kollegen zu spielen. Man kennt sich. Ich habe natürlich auch ein paar Freunde in Krefeld", sagte der Rückkehrer vor dem Spiel. Nach einer 5:6-Niederlage nach Verlängerung musste Müller mit den Freezers ernüchtert die Heimreise in die Hansestadt antreten.

Konter des Tages

Die Schwenniger Wild Wings schossen gegen die Kölner Haie das erste Tor des Spieltages. Daniel Schmölz versenkte nach 4:32 Minuten den Puck zum 1:0 für das Team aus dem Schwarzwald. Das nutzte aber nichts. Die Haie konterten mit vier Toren zum 4:1-Auswärtssieg, und Schwenningen steht nach dem dritten Spieltag immer noch ohne Punkte da.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige