Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Eishockey Regeländerung: Kein Penaltyschießen in WM-Finale
Sportbuzzer Sportmix Eishockey Regeländerung: Kein Penaltyschießen in WM-Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:31 06.12.2018
Ein Penaltyschießen würde es im WM-Finale 2019 nicht geben. Quelle: Monika Skolimowska
Zürich

So wird ab der WM 2019 in der Slowakei der Modus für mögliche Verlängerungen angepasst. Steht es nach 60 Minuten unentschieden, wird die Verlängerung mit 3 gegen 3 Feldspielern gespielt. Sollte in der Gruppenphase nach fünfminütiger Verlängerung kein Tor gefallen sein, fällt die Entscheidung im Penaltyschießen. In der K.o.-Phase würde die Overtime maximal 10 Minuten dauern. Im Endspiel würde eine Verlängerung ebenfalls 3 gegen 3 gespielt, in Abschnitten zu je 20 Minuten, bis ein Tor fällt.

Bei der WM vom 10. bis 26. Mai 2019 trifft die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes in der Vorrunde auf Kanada, die USA, Finnland, die Slowakei, Dänemark, Frankreich und Großbritannien.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gewonnen und damit gute Chancen auf den Einzug in die Vorschlussrunde.

04.12.2018

Nach dem Abschied des bisherigen Bundestrainers Marco Sturm arbeitet der Verband intensiv an einer Lösung. Der ehemalige NHL-Star Christian Ehrhoff bietet seine Hilfe an. Für den Wunsch nach einem bekannten Gesicht im deutschen Eishockey gibt es kaum Alternativen.

04.12.2018

Die Dredner Eishockeycracks wollen am Dienstag (19.30 Uhr) endlich den Bock umstoßen und den sächsischen Rivalen aus der Lausitz bezwingen.

03.12.2018