Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Eishockey Red Bull München gleicht gegen Augsburg aus
Sportbuzzer Sportmix Eishockey Red Bull München gleicht gegen Augsburg aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 10.04.2019
Matchwinner im vierten DEL-Halbfinale gegen Ausgburg: Münchens Derek Joslin. Quelle: Lino Mirgeler
Augsburg

Titelverteidiger EHC Red Bull München hat die Halbfinalserie um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gegen die Augsburger Panther wieder ausgeglichen.

Der Champion der vergangenen drei Spielzeiten gewann mit 2:1 (1:0, 0:0, 1:1) das vierte Spiel der Best-of-Seven-Serie in Augsburg. Matchwinner für den Favoriten war Verteidiger Derek Joslin mit zwei Toren (3. Minute/45.). Für Augsburg traf Angreifer David Stieler (46.).

Damit steht es in der Serie nach Siegen 2:2. Für den Finaleinzug sind vier Siege notwendig. Das nächste bayerische Derby steht am Freitag wieder in München (19.30 Uhr/Sport1 und Magentasport) an. Der Vorrundendritte Augsburg hatte zuletzt 2010 im DEL-Finale gestanden, damals aber gegen die Hannover Scorpions verloren.

Am Mittwoch verpassten die Schwaben eine Vorentscheidung in der Serie. Joslin hatte die Gäste in Überzahl früh in Führung geschossen. Später ließ Augsburg eine fünfminütige Überzahl ungenutzt. Münchens Nationalstürmer Patrick Hager war durch eine recht harte Entscheidung der Schiedsrichter hinaus gestellt worden. Der Olympia-Silbergewinner hatte seinen Gegenspieler Simon Sezemsky zwar hart, aber nicht unfair in die Bande gescheckt und bekam dennoch eine Fünf-Minuten- plus Spieldauer-Disziplinarstrafe.

Wie bislang in allen Spielen entwickelte sich erneut ein hart umkämpftes und ausgeglichenes Match. Erneut Joslin gelang per Abpraller im Schlussdrittel zum ersten Mal in der Serie eine Zwei-Tore-Führung für sein Team, die Stieler mit einem kuriosen Tor anderthalb Minuten später schon wieder verkürzte. Stieler schoss Nationalkeeper Danny aus den Birken seitlich an und der Puck prallte von Münchens Goalie ins Netz. Augsburg machte noch einmal Druck, nahm zum Schluss Keeper Olivier Roy zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, schaffte aber auch in Überzahl den Ausgleich nicht mehr.

Bereits am Dienstag war Vorrundensieger Adler Mannheim durch den vierten Sieg im vierten Spiel gegen die Kölner Haie vorzeitig ins Finale eingezogen. Die Endspielserie beginnt in der kommenden Woche am Gründonnerstag in Mannheim.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der dänische Nationalspieler Nicolas B. Jensen wechselt innerhalb der Deutschen Eishockey Liga von den Fischtown Pinguins zur Düsseldorfer EG. Nach Informationen der DEG unterschrieb der 30 Jahre alte Verteidiger einen Vertrag bis 2020.

Der 1,89 Meter große und 102 Kilogramm schwere Jensen absolvierte bisher 63 Länderspiele für Dänemark und nahm an drei Weltmeisterschaften teil.

10.04.2019

Deutschlands Eishockey-Nationalteam startet mit dem neuen Bundestrainer Söderholm in die WM-Vorbereitung. Anders als in den Jahren zuvor hat der DEB schon früh einen guten Kader zusammen. Dabei sollen noch NHL-Spieler dazu kommen - vor allem ein Superstar.

10.04.2019

Mannheim hat im Halbfinal-Duell mit Köln gleich die erste Chance auf den Finaleinzug in der Deutschen Eishockey Liga genutzt. Eine so dominante Halbfinal-Serie weckt für Mannheim gute Erinnerungen.

09.04.2019