Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Doppel-Weltmeister Anderson wieder nicht Favorit
Sportbuzzer Sportmix Doppel-Weltmeister Anderson wieder nicht Favorit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 14.12.2016
Gary Anderson konnte die Darts-WM zuletzt zweimal hintereinander gewinnen. Quelle: Sean Dempsey
Anzeige
London

"Ich habe die Trophäe für die vergangenen 24 Monate. Das ist großartig", sagte der 46 Jahre alte Schotte.

Topfavorit ist einmal mehr Michael van Gerwen. 2015 und 2016 kam der Niederländer aber nicht einmal ins Finale und musste am Fernseher beobachten, wie sich Anderson zum Doppel-Weltmeister kürte. "Dass die Leute sagen, Michael ist der Beste, ist gut für mich. Es nimmt mir den Druck", erklärte Anderson der Deutschen Presse-Agentur. In diesem Jahr ist der Schotte an Position zwei gesetzt und kann frühestens im Finale auf van Gerwen treffen.

Die Rivalität mit dem niederländischen Favoriten beschäftigt Anderson bis in sein Familienleben. Nach seinem zweiten WM-Titel in Januar 2016 erklärte er: "Hoffentlich kann ich nun meinen kleinen Sohn mal überzeugen, mein Fan zu werden - und nicht für van Gerwen zu sein." Denn: Sein Nachwuchs hielt ihn zuvor immer nur für "einen normalen Darts-Spieler". Zum Auftakt der WM (15. Dezember bis 2. Januar 2017) trifft Anderson auf Mark Frost.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Trennung von Sportchef Allofs setzt Wolfsburg-Eigner VW auf Ruhe. Vor weiteren Personalentscheidungen sollen die Partien bis zur Winterpause abgewartet werden. Der angeschlagene Coach Ismaël bleibt vorerst im Amt. Aber die Profis erhielten einen kräftigen Anpfiff.

13.12.2016

Die Verhandlungen zogen sich etliche Wochen hin - am Ende aber steht ein Happy End. Robert Lewandowski hat seinen Vertrag beim FC Bayern verlängert. Der Stürmer darf sich über einen Gehaltssprung freuen. Für die Münchner ist das ein starkes Signal in Richtung Europa.

13.12.2016

RB Leipzig hat sich bereits vor den beiden Spitzenspielen zum Jahresabschluss gegen Hertha BSC und Bayern München gefeiert. Die Stimmung ist nach der ersten Niederlage angespannt. Mit Heimlichkeiten soll die Ingolstadt-Pleite vergessen gemacht werden.

13.12.2016
Anzeige