Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Das bringt der Tag bei der Schwimm-WM
Sportbuzzer Sportmix Das bringt der Tag bei der Schwimm-WM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 27.07.2017
Franziska Hentke zog als Halbfinal-Schnellste ins Finale ein. Quelle: Jens Büttner
Anzeige
Budapest

Zwei Deutsche mit Medaillenchancen und ein Weltmeister im Vorlauf. Philip Heintz und Franziska Hentke können die Medaillenflaute der deutschen Beckenschwimmer beenden. Zuvor will Marco Koch die Grundlagen schaffen, um am Freitag in den Kampf um Edelmetall eingreifen zu können.

MEDAILLENHOFFNUNG I: Als "heißestes Eisen im Feuer" hat Chefbundestrainer Henning Lambertz den Heidelberger Heintz bei der WM bezeichnet. Der 26 Jahre alte Weltjahresbeste über 200 Meter Lagen erreichte am Mittwoch als Sechster des Halbfinales den Endlauf am Donnerstag. "Morgen ist ein neuer Tag, die müssen auch erstmal schnell schwimmen", sagte Heintz. Er ist zuversichtlich.

MEDAILLENHOFFNUNG II: Franziska Hentke ist ebenfalls als Weltjahresbeste in die ungarische Hauptstadt gereist. Die Spezialistin über 200 Meter Schmetterling bestreitet am frühen Abend ihr Finale - und ist als Schnellste des Halbfinals Favoritin. Eine WM-Medaille wäre für die 28-Jährige der bisher größte Erfolg in der Karriere. "Es wird morgen ein enges Finale, wie es lange nicht gab", sagte Hentke: "Es kann jeder jeden schlagen."

MEDAILLENHOFFNUNG III: Das ist Weltmeister Marco Koch, der am Vormittag seinen Vorlauf über 200 Meter Brust hat. Der Darmstädter kann selbst schlecht einschätzen, wie gut er tatsächlich drauf ist. "Diesmal ist es eine Wundertüte", sagt er. Koch hat nach den Olympischen Spielen zunächst viel abgenommen, sein Training umgestellt und Muskelmasse aufgebaut. Alles mit Blickrichtung Tokio 2020. Es könne sein, dass das "kurzfristig noch nicht die erhofften Erfolge bringt", meint er. "Im Moment sehe ich ihn klar in einem Finale - und dann muss man schauen, wie weit er noch nach vorne kommen kann", sagt Lambertz. Auch er will keine konkreten Platzierungsziele vorgeben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für den SC Freiburg geht es schon wieder los. Am Donnerstag starten die Breisgauer in die Europa-League-Qualifikation. Doch der Weg in die Gruppenphase ist noch weit.

27.07.2017

Franziska Hentke und Philip Heintz sind als Weltranglisten-Erste die beiden größten Medaillen-Hoffnung der deutschen Schwimmer bei der WM in Budapest. Sie unterstrichen ihre Ambitionen, Henkte sogar eindrucksvoll.

26.07.2017

Zukunftshoffnungen ja, aber zu wenige aktuelle Top-Erfolge. Die WM-Tage von Leipzig zeigen klar, dass der Umbruch im deutschen Fechtsport noch lange dauern wird.

26.07.2017
Anzeige