Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Das bringt der Tag bei der Fecht-WM
Sportbuzzer Sportmix Das bringt der Tag bei der Fecht-WM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 26.07.2017
Degenfechterin Alexandra Ndolo (r) führt das deutsche Team an. Quelle: Jan Woitas
Leipzig

Am sechsten und letzten Entscheidungstag der Fecht-WM in Leipzig müssen die deutschen Teams im Herrenflorett und im Damendegen auf die Bahnen.

Bei der EM im Juni in Tiflis waren die deutschen Herren Vierter, die deutschen Damen Sechster. Doch auf Weltniveau ist die Konkurrenz ungleich schwerer.

DAMENDEGEN: Einzel-Viertelfinalistin Alexandra Ndolo aus Leverkusen, die Offenbacherinnen Nadine Stahlberg und Monika Sozanska sowie Beate Christmann vom FC Tauberbischofsheim haben eine leichte Auftaktbegegnung: Singapur ist im Top-32-Feld ein Gegner, den es locker zu schlagen gilt. Danach aber, im Achtelfinale, wird es sehr schwer für den WM-Zwölften von Moskau 2015. Denn die Rumäninnen sind seit Jahren top, waren vor zwei Jahren WM-Zweiter und in Rio de Janeiro Olympiasieger.

HERRENFLORETT: Auch mit dieser Waffe kommt es zum Erstrundenduell zwischen Deutschland und Singapur. Und auch hier gilt: Die Runde der Top 32 sollte einfach werden für das Team mit Peking-Olympiasieger Benjamin Kleibrink vom FC Tauberbischofsheim und dem viermaligen Einzel-Weltmeister Peter Joppich aus Koblenz. Bei einem Sieg sollten im Achtelfinale Chile oder Brasilien zu bezwingen sein. Danach droht allerdings Frankreich; die Franzosen gewannen in Rio Olympia-Silber und waren bei der WM 2015 Vierter.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Sportmix Köln wegen Anthony Modeste abgesichert - Irre Todes-Klausel in Vertrag von Fußball-Profi

Der Bundesligist ging im Ablöse-Poker mit Anthony Modeste, der Anfang Juli in die erste chinesische Liga gewechselt ist, offenbar auf Nummer sicher. Es ist ein morbider Schachzug, der die ganze Absurdität des modernen Fußballs aufzeigt.

26.07.2017

Bundestrainerin Steffi Jones wirkte nach dem Einzug der deutschen Fußballfrauen ins Viertelfinale der EM erleichtert. Beim 2:0-Sieg über Russland zeigte ihr Team sich spielerisch verbessert. Allerdings bleibt ein Problem bestehen: Es werden viele Torchancen vergeben.

26.07.2017

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft gewinnt glanzlos gegen die Russinnen und steht damit in der Runde der letzten Acht. Glanzvoll war der Auftritt allerdings wieder nicht, vor allem die Chancenverwertung bereitet Bundestrainerin Jones Sorgen.

25.07.2017