Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Das bringt der Tag bei den Fecht-Weltmeisterschaften
Sportbuzzer Sportmix Das bringt der Tag bei den Fecht-Weltmeisterschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:04 22.07.2017
Am zweiten Entscheidungstag der Fecht-WM in Leipzig werden die Medaillen im Damensäbel und Herrendegen vergeben. Quelle: Jan Woitas
Anzeige
Leipzig

Am zweiten Entscheidungstag der Fecht-Weltmeisterschaften in Leipzig werden die Medaillen im Damensäbel und Herrendegen vergeben. Von den acht gestarteten Deutschen haben in diesen beiden Waffen fünf die K.o.-Runde der besten 64 erreicht.

DAMENSÄBEL: Anna Limbach aus Dormagen, die Schwester des ehemaligen Weltmeisters Nicolas Limbach, trifft in ihrem ersten K.o.-Gefecht auf eine Konkurrentin, die nicht unterschätzt werden sollte. Tamara Poschekutowa aus Kasachstan ist als 62. der Weltrangliste zwar weit hinter Limbach (33.) platziert. Doch speziell erste Auftritte in der Medaillenrunde sind oft diffizil. Am schwersten ist die Aufgabe für Limbachs Dormagener Mitfechterin Larissa Eifler: Ihr steht die tunesische Weltranglistenzehnte Azza Besbes gegenüber. Die 18 Jahre alte Eifler nimmt Position 256 ein. Auch Ann-Sophie Kindler aus Eislingen hat in der US-Amerikanerin Ibtihaj Muhammad eine schwere Auftaktkonkurrentin. Nicht im Hauptfeld steht die Dormagenerin Lea Krüger, die 70. wurde.

HERRENDEGEN: Der deutsche Meister Fabian Herzberg aus Leverkusen und Raphael Steinberger aus Solingen verpassten die Qualifikation für die Top 64. Herzberg wird im Schlussklassement an Position 67 geführt. Steinberger ist die Nummer 123 der Ergebnisliste. Lukas Bellmann aus Leverkusen und der Offenbacher Richard Schmidt sind dabei. Ihre ersten Gegner sind keinesfalls leicht: Schmidt trifft auf den Ukrainer Maxim Chworost (Weltranglisten-63.), Bellmann auf den Argentinier Jesus Andres Lugones Ruggeri (Weltranglisten-50.).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Letzter großer Showdown der 104. Tour de France: Im Fußball-Stadion von Olympique Marseille beginnt und endet das Zeitfahren. Froome will seinen Vorsprung ausbauen, Uran hofft auf eine letzte Chance und Tony Martin auf den Tagessieg.

22.07.2017

Dieser erste Sieg bei der EM war ein hartes Stück Arbeit für die deutschen Fußballerinnen. Zwei Abwehrspielerinnen sicherten den knappen Erfolg über Italien.

21.07.2017

Martin Kaymer darf auch am Wochenende bei der 146. British Open mitspielen. Die Konkurrenz machte zu viele Fehler im Royal Birkdale Golf Club. Und endlich hatte Kaymer auch mal das gute Wetter auf seiner Seite.

21.07.2017
Anzeige