Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Darts-Profi Hopp verpasst Achtelfinal-Einzug bei WM klar
Sportbuzzer Sportmix Darts-Profi Hopp verpasst Achtelfinal-Einzug bei WM klar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 28.12.2016
Max Hopp ist in der zweiten Runde an Kim Huybrechts gescheitert. Quelle: Thomas Eisenhuth
Anzeige
London

Deutschlands Nummer eins Max Hopp hat bei der Darts-WM in London eine deutliche Niederlage kassiert und den Sprung ins Achtelfinale klar verpasst. Der 20-Jährige unterlag in seiner Zweitrunden-Partie dem Weltranglisten-13. Kim Huybrechts aus Belgien mit 0:4.

Damit ist er nach nur zwei Matches ausgeschieden. Nach der Niederlage von Hopp und dem Erstrunden-Aus von Dragutin Horvat sind bei den Titelkämpfen in London keine deutschen Starter mehr dabei. Hopp wäre der erste deutsche Darts-Profi in einem WM-Achtelfinale gewesen. Sein Gegner Huybrechts trifft in der dritten Runde am Donnerstag auf Rekord-Champion Phil Taylor. "Es war nicht das beste Spiel, aber ich bin der nächsten Runde", sagte er.

In seiner Auftaktpartie war Hopp noch ein Überraschungserfolg gegen den Niederländer Vincent van der Voort gelungen, gegen Huybrechts war der Idsteiner dann aber chancenlos. Hopp konnte vor den Augen seines Stiefsohns Justin, der erstmals in London dabei war, nur vier Legs für sich entscheiden, der Belgier gewann souverän ohne Satzverlust.

"Angespannt ist man immer. Man ist über Weihnachten daheim, aber du bist trotzdem noch in der WM drin", hatte Hopp vor seinem Match dem TV-Sender Sport1 gesagt. Seine große Nervosität war dem besten deutschen Darts-Profi anschließend deutlich anzumerken.

Das Interesse an der Darts-WM ist unterdessen auch in Deutschland groß. Als in Topfavorit Michael van Gerwen, Rekord-Champion Taylor und Ex-Weltmeister Raymond van Barneveld drei Stars ihre Zweitrunden-Partien bestritten, schalteten zahlreiche Fans ein. Der TV-Sender Sport1 vermeldete für die Sendung am Abend 640 000 Zuschauer, was einem Marktanteil von 2,7 Prozent entspricht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 65. Vierschanzentournee nimmt am Donnerstag mit der Qualifikation in Oberstdorf langsam Fahrt auf. 24 Stunden später hoffen die DSV-Adler auf einen Auftakt nach Maß. Bundestrainer Schuster sieht sein Team gut gerüstet. Nur einer fehlt.

28.12.2016

Die russische Anti-Doping-Agentur Rusada hat wohl erstmals die Vertuschung systematischen Dopings zugegeben. „Es war eine institutionelle Verschwörung“, sagte die Rusada-Chefin Anzeliowitsch der „New York Times“. Rusada dementiert das anschließend: Die Aussagen seien verfälscht und aus dem Zusammenhang gerissen.

28.12.2016

Seit Jahren dominiert Michael van Gerwen die Darts-Szene. Doch Weltmeister wurde er erst einmal. Das will der 27-Jährige im "Ally  Pally" dieses Jahr ändern. Van Gerwen ist hochgradig selbstbewusst - und wird auch von seinen Kollegen als absoluter Superstar anerkannt.

28.12.2016
Anzeige