Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Darauf muss man achten beim Großen Preis von Österreich
Sportbuzzer Sportmix Darauf muss man achten beim Großen Preis von Österreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 09.07.2017
Sebastian Vettel konnte in Spielberg noch nie gewinnen. Quelle: Georg Hochmuth
Anzeige
Spielberg

Sebastian Vettels Formel-1-Bilanz in Spielberg ist ausbaufähig. Besser als Rang vier 2015 war der deutsche Ferrari-Pilot dort bislang nicht. In Österreich könnte sich Vettel vom gebeutelten WM-Rivalen Lewis Hamilton jedoch weiter absetzen.

VETTEL-VORTEIL: Sebastian Vettel startet als Zweiter, Lewis Hamilton nach einer Strafversetzung nur als Achter. "Wir fahren, was geht. Der Sieg ist machbar", betonte der deutsche WM-Führende vor Runde neun im WM-Duell mit dem Mercedes-Piloten aus England. "Wir verlieren noch ein bisschen den Berg hinauf, sonst ist das Auto aber ziemlich gut." Vettel hofft natürlich nach dem Start, möglichst schnell an Pole-Mann und Hamilton-Teamkollege Valtteri Bottas vorbeizuziehen. "Der Valtteri wird eine harte Nuss, er ist schon das ganze Wochenende schnell", sagte Vettel jedoch.

SCHADENSBEGRENZUNG: Lewis Hamilton ist nach seiner Strafversetzung wegen eines regelwidrigen Getriebewechsels zu einer Aufholjagd gezwungen, um nicht noch weiter Boden im WM-Kampf mit Sebastian Vettel zu verlieren. "Es geht um Schadensbegrenzung", räumte der Mercedes-Pilot unumwunden ein. Zwar schnappte sich der Brite Rang drei in der Qualifikation, nach der Rückversetzung bleibt ihm in der Startaufstellung aber nur Platz acht. Vorjahressieger Hamilton ist entschlossen, ein ähnliches Kunststück wie 2014 zu vollbringen: Damals raste er von Neun auf Zwei. "Ich werde den besten Job abliefern, den ich kann", verkündete er.

DROHENDE SPERRE: Seit seiner Rüpelattacke in Baku hat Sebastian Vettel neun Punkte in seiner Sündenkartei. Kommen in Österreich drei weitere Zähler hinzu, wird er automatisch für einen Grand Prix gesperrt. Lässt sich der Ferrari-Fahrer von dem drohenden Ausschluss beeinflussen? "Ich fahre ja keine Rennen, um Mist zu bauen", sagte Vettel. "Wir fahren ganz normal unser Rennen, versuchen das Beste rauszuholen."

KULISSE: 1984 bewarb man das Österreich-Rennen auf Plakaten als "Holiday-Grand Prix im Grünen". Die Kulisse mit Berg, Wald und Wiese in der Steiermark macht noch immer einen großen Reiz aus. Nach nur 85 000 Besuchern im vergangenen Jahr legen die Veranstalter die Messlatte höher und wollen am Ende mit 160 000 Zuschauern an dem Rennwochenende Bilanz ziehen. Daniel Ricciardo als Vierter und Max Verstappen als Fünfter lassen die Red-Bull-Fans zumindest auf einen Podestplatz ihrer Fahrer hoffen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Basketball-Superstar James Harden von den Houston Rockets wird zum Topverdiener der nordamerikanischen Profiliga NBA. Das Team aus Texas bestätigte den Abschluss eines neuen Rekord-Vertrages mit dem 27-Jährigen ab der Saison 2019/2020. Harden unterzeichnete einen Vierjahresvertrag.

09.07.2017
Sportmix Nach Testspiel-Kollaps gegen Werder - Herzversagen: So geht es Ajax-Youngster Nouri

Das Fußball-Talent von Ajax Amsterdam brach beim Vorbereitungsspiel in Österreich ohne gegnerische Einwirkung zusammen und musste reanimiert werden. Anschließend wurde er sediert und in ein Krankenhaus nach Innsbruck gebracht. Was wir wissen.

08.07.2017
Sportmix „Sieg mit Herz und Leidenschaft“ - Kerber und Zverev im Wimbledon-Achtelfinale

Zunächst sah es gar nicht gut aus für die deutsche Wimbledon-Hoffnung Angelique Kerber. Doch sie dreht das Match gegen Shelby Rogers noch. Alexander Zverev feiert gegen einen österreichischen Qualifikanten eine Grand-Slam-Premiere.

08.07.2017
Anzeige