Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Dahlmeier vergibt 20. Weltcupsieg - Domratschewa gewinnt
Sportbuzzer Sportmix Dahlmeier vergibt 20. Weltcupsieg - Domratschewa gewinnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 25.03.2018
Laura Dahlmeier verpasste beim Saisonfinale in Tjumen die Top Ten. Quelle: Sergei Grits/AP
Anzeige
Tjumen

In Führung liegend musste sie im Massenstart zweimal in die Strafrunde und kam 43 Sekunden hinter der siegreichen Weißrussin Darja Domratschewa als Zwölfte ins Ziel. Rang zwei sicherte sich die Slowakin Paulina Fialkova vor Anaïs Chevalier aus Frankreich. Ein starkes Rennen lieferten Vanessa Hinz als Vierte, Franziska Preuß auf Platz fünf und Karolin Horchler als Achte ab.

Den Gesamtweltcup sicherte sich zum dritten Mal die Finnin Kaisa Mäkäräinen, der im Fernduell mit der dreimaligen Olympiasiegerin Anastasija Kuzmina (Platz 11) aus der Slowakei Rang sechs reichte. Mäkäräinen entschied zudem die Disziplinwertung für sich, vor dem Rennen war sie punktgleich mit Dahlmeier.

Die Schützlinge von Bundestrainer Gerald Hönig holten in einer Saison mit Höhen und Tiefen 15 Podestplätze, davon sieben Siege. Sie gewannen die Nationen- sowie die Staffelwertung. Bei den Olympischen Winterspielen hatte Dahlmeier mit Doppel-Gold und einmal Bronze groß abgeräumt. "Wir können dennoch durchaus sehr stolz sein, was in dieser Saison erreicht worden ist", sagte Hönig.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Biathlet Benedikt Doll ist im letzten Saisonrennen als bester Deutscher auf Platz vier gelaufen. Beim Weltcupfinale im russischen Tjumen leistete sich der Sprint-Weltmeister im Massenstart zwei Fehler und hatte am Ende 22,1 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Maxim Zwetkow.

25.03.2018

Ein dritter Platz im Saisonfinale war das Beste, was die deutschen Nordischen Kombinierer beim Heim-Weltcup in Schonach noch zustande brachten. Auch wenn sie sich mehr erhofft hatten, fällt das Fazit positiv aus. Die Olympia-Erfolge überstrahlen alles.

25.03.2018

Die deutschen Skispringer um Richard Freitag sind beim Weltcup im slowenischen Planica schon einige Meter zurückgefallen.

Der 26 Jahre alte Sachse sprang am Sonntag auf 232,5 Meter und liegt damit zur Halbzeit auf dem elften Rang. Bester Deutscher ist zunächst Karl Geiger, der nach einem Flug auf 232 Meter den siebten Rang belegt.

25.03.2018
Anzeige