Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Cortese startet auf dem Sachsenring von Rang drei
Sportbuzzer Sportmix Cortese startet auf dem Sachsenring von Rang drei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 01.07.2017
Sandro Cortese startet beim Heim-Grand-Prix von Platz drei. Quelle: Hendrik Schmidt
Anzeige
Hohenstein-Ernstthal

Damit geht der Suter-Pilot aus Berkheim am Sonntag aus der ersten Startreihe in den WM-Lauf.

Nur die beiden Kalex-Piloten Franco Morbidelli (Italien) und Alex Márquez (Spanien) waren schneller. Corteses Dynavolt IntactGP-Teamkollege Marcel Schrötter musste sich mit Platz 13 zufrieden geben.

In der MotoGP-Klasse zeigte auch Jonas Folger einen starken Auftritt und wurde Fünfter. Vor dem Yamaha Tech3-Pilot sicherte sich Titelverteidiger Marc Márquez die Pole Position. Der siebenfache Sachsenring-Grand-Prix-Sieger aus Spanien verwies auf Honda den Italiener Danilo Petrucci auf Ducati auf den zweiten Platz. Dritter wurde der spanische Honda-Pilot Dani Pedrosa. Publikumsliebling und Assen-Sieger Valentino Rossi (Italien) wurde Neunter.  

In der Moto3-Klasse geht Philipp Öttl von der siebten Startposition aus ins Rennen. Er lag mit der KTM bei immer wieder einsetzendem Regen nur 0,596 Sekunden hinter dem spanischen Honda-Fahrer Aron Canet, der sich die Pole Position vor seinem ebenso auf Honda fahrenden Landsmann Joan Mir sicherte. Auf den dritten Startplatz kam der Italiener Nicoló Bulega auf KTM.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Braungebrannt und entspannt wie fast immer: So präsentierte sich Dirk Nowitzki mal wieder in Deutschland. Der 39-Jährige nutzt den Heimatbesuch für Sponsorenbesuche und sein soziales Engagement.

01.07.2017

Mit Joshua Kimmich hatte sich Arturo Vidal schon nach dem Gruppenspiel zum Wiedersehen beim Confed-Cup-Showdown verabredet. Dort will Chile den dritten Titel im dritten Finale in Serie. Doch reicht die Kraft der erfahrenen, aber deutlich älteren Südamerikaner?

01.07.2017

Basketball-Superstar Stephen Curry wird der bestbezahlte Spieler der NBA-Geschichte.

Wie amerikanische Medien übereinstimmend berichten, habe sich der NBA-Champion Golden State Warriors mit dem 29-Jährigen Spielmacher auf einen mit 201 Millionen Dollar (rund 176 Millionen Euro) dotierten Vertrag bis 2022 geeinigt.

01.07.2017
Anzeige