Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Coach Ancelotti gibt Bayern-Heimdebüt gegen Vorgänger Pep
Sportbuzzer Sportmix Coach Ancelotti gibt Bayern-Heimdebüt gegen Vorgänger Pep
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 04.08.2016
Bayern-Coach Carlo Ancelotti (r) und ManCity-Trainer Pep Guardiola treffen in München aufeinander. Quelle: Javier Lizon
Anzeige
München

Nach dem lockeren Start in der westfälischen Provinz bekommt Bayern Münchens neuer Trainer Carlo Ancelotti beim Testspiel gegen Manchester City um Ex-Coach Pep Guardiola erstmals so etwas wie Champions-League-Flair zu spüren.

Vor mehr als 65 000 Zuschauern in der Allianz Arena will der Italiener - unabhängig vom Ergebnis - eine gute und entspannte Fußballpartie sehen. "Wir müssen beachten, dass es für beide Mannschaften nur ein Vorbereitungsspiel ist", sagte Ancelotti vor dem heutigen Match (20.30 Uhr). Das Resultat dieser Partie sei zweitrangig, sagte er.

Der neue Coach beim deutschen Rekordmeister kündigte wie schon jüngst beim mäßigen 4:3-Erfolg gegen den SV Lippstadt an, viel zu wechseln, um seine Akteure nicht zu überfordern. "Ich will den Spielern noch nicht zu viele Minuten aufdrängen", sagte Ancelotti. Weil gut ein Dutzend seiner Stars noch im Urlaub ist oder verletzt fehlen, wird er den Kader wie schon im ersten Test mit Nachwuchskickern auffüllen. "Wir haben sehr gute junge Spieler, die die Möglichkeit haben, an diesem Tag zu spielen, um Erfahrung zu sammeln", sagte Ancelotti.

Die Partie gegen den viermaligen englischen Meister und Halbfinalisten der Champions League in der abgelaufenen Saison sei für Ancelotti etwas besonderes, weil es sein erstes Heimspiel sei.

Aber natürlich steht die Rückkehr von Guardiola im Fokus. Bisher habe sich Ancelotti noch nicht mit dem Vorgänger ausgetauscht oder Tipps eingeholt, erzählte er. Beim Test werde er nun mit dem Spanier sprechen, "aber ich denke nicht über die Mannschaft", sagte er. "Ich kenne meine Mannschaft sehr gut, ich muss ihn nicht fragen."

Ancelotti, der als Trainer zweimal mit dem AC Mailand und einmal mit Real Madrid die Champions League gewonnen hatte, zollt seinem Kollegen großen Respekt. "Der Stil von Guardiola war gut und schön, und ich hoffe, dass die Spieler ihn nicht vergessen, es war eine gute Erfahrung für sie. Aber natürlich will ich meine Ideen reinbringen."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das IOC wartet ab und will vor einer Entscheidung über einen Ausschluss Russlands von Olympia wissen, ob die bereits bestehende Sperre gegen die Leichtathleten juristisch wasserdicht ist. Damit gewinnt das CAS-Urteil am Donnerstag noch einmal an Brisanz.

19.07.2016

Am Mittwoch steigt das Testspiel des FC Bayern gegen Manchester City um Ex-Coach Guardiola. Dieser konnte mit guter Laune nach München reisen, gab es doch just von Nachfolger Ancelotti einen erfreulichen Wink in Sachen Transfers - und eine kühne Prognose für Robben.

19.07.2016

Kollektive Strafe oder individuelle Sperren? Was ist die angemessene Sanktion für das russische Staatsdoping? Das IOC wollte noch am Dienstag erste Schritte unternehmen. Die Zeit drängt, in weniger als drei Wochen beginnen die Olympischen Spiele in Rio.

19.07.2016
Anzeige