Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Boxen Brähmer mit Heimrecht im Ali-Turnier gegen Briten Smith
Sportbuzzer Sportmix Boxen Brähmer mit Heimrecht im Ali-Turnier gegen Briten Smith
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 12.01.2018
Jürgen Brähmer steht im Halbfinale des Boxturniers um die Muhammad-Ali-Trophy. Quelle: Bernd Wüstneck
Anzeige
Hamburg

Es waren auch Austragungsorte im Ausland im Gespräch. "Ich war auch bereit, im Ausland zu boxen. Ich sehe diesem Kampf zuversichtlich entgegen", sagte Brähmer.

Der 39 Jahre alte Supermittelgewichtler hatte das Viertelfinale gegen den US-Amerikaner Rob Brant einstimmig nach Punkten gewonnen. Smith ist mit einem Punktsieg über den Schweden Erik Skoglund in die Vorschlussrunde eingezogen. Im anderen Halbfinale stehen sich am 17. Februar in Manchester der britische WBA-Weltmeister George Groves und sein Landsmann Chris Eubank, Champion der IBO, gegenüber.

Der frühere Halbschwergewichts-Weltmeister Brähmer hat von 52 Profikämpfen 49 gewonnen und drei verloren. Sein zwölf Jahre jüngerer Rivale Smith ist in 23 Kämpfen unbesiegt. "Mir macht es nichts aus, im Ausland zu boxen. Ich bin jünger und hungriger und werde Brähmer schlagen", sagt Smith. Die World Boxing Super Series (WBSS) um die Ali-Trophy wird im Supermittel- und im Cruisergewicht ausgetragen. Später sollen weitere Gewichtsklassen folgen. Es geht um ein Preisgeld von rund 50 Millionen Dollar.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die erste Titelverteidigung von Boxweltmeister Manuel Charr verzögert sich.

Der Schwergewichts-Champion des Verbandes WBA sollte sich ursprünglich bis zum 22. Dezember mit Pflichtherausforderer Fres Oquendo aus Puerto Rico auf die Modalitäten und den Austragungsort einigen.

11.01.2018

Erst im neuen Jahr wird sich entscheiden, ob der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury nach seiner Dopingsperre in den Boxring zurückkehren darf. Der britische Verband teilte mit, dass über Furys Profibox-Lizenz im Januar beraten werde.

13.12.2017

Der schwedische Profiboxer Erik Skoglund aus dem Hamburger Sauerland-Team liegt im Koma. Der 26 Jahre alte Schwede war nach einer Trainingseinheit in seiner Heimatstadt Nyköping in ein Krankenhaus eingeliefert und dort wegen einer Blutung im Gehirn operiert worden.

10.12.2017
Anzeige