Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Bayern und Wolfsburg mit Siegen - Gladbach weiter sieglos
Sportbuzzer Sportmix Bayern und Wolfsburg mit Siegen - Gladbach weiter sieglos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 19.09.2015
Der eingewechselte Bas Dost erzielte beide Treffer für die Wolfsburger gegen Hertha BSC. Quelle: Peter Steffen
Anzeige
Berlin

Titelverteidiger Bayern München hat seine Startserie in der Fußball-Bundesliga auf fünf Siege ausgebaut und zumindest für eine Nacht die Tabellenführung übernommen. Der deutsche Rekordmeister fügte Aufsteiger Darmstadt 98 beim 3:0 (1:0)-Auswärtserfolg die erste Niederlage der Saison zu.

Borussia Mönchengladbach verlor beim 0:1 (0:0) beim 1. FC Köln auch seine fünfte Liga-Partie und bleibt Letzter. Der VfL Wolfsburg verbesserte sich durch das 2:0 (0:0) gegen Hertha BSC vorerst auf Rang drei hinter Borussia Dortmund. Neuling FC Ingolstadt feierte bei Werder Bremen den dritten 1:0 (0:0)-Auswärtssieg nacheinander. Der Hamburger SV und Eintracht Frankfurt trennten sich torlos.

SV Darmstadt 98 - Bayern München 0:3 (0:1)

Am baufälligen Böllenfalltor ließ sich der Rekordmeister auch mit einer stark veränderten Elf nicht erschrecken. "Wir fühlen uns sauwohl hier, weil es ein bisschen Fußballromantik ist", hatte Sportvorstand Matthias Sammer zuvor schon beim TV-Sender Sky gesagt. In der Startelf fehlten Müller, Lahm, Lewandowski, Thiago und Alonso, weil es schon am Dienstag gegen Vizemeister Wolfsburg geht. Doch Arturo Vidal (20. Minute), Kingsley Coman (62.) und Sebastian Rode (63.) zeigten dem zuvor ungeschlagen Neuling die Grenzen auf.

1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)

Weil die Gastgeber aus Sicherheitsgründen Tickets nur personalisiert vergaben, boykottierten viele Gladbach-Fans das Derby. Nach einer langweiligen ersten Hälfte brachte Torjäger Anthony Modeste (64.) die Kölner in Führung, die Borussia bäumte sich vergeblich auf. Mit null Punkten aus fünf Spielen wird die Lage für das Team von Trainer Lucien Favre am Tabellenende immer bedrohlicher.

VfL Wolfsburg - Hertha BSC 2:0 (0:0)

Nach dem Ärger über das halbleere Stadion beim Champions-League-Start war diesmal in Wolfsburg die Hütte wieder voll. Die Niedersachsen waren gegen disziplinierte Berliner zwar das bessere Team, ließen aber viele Chancen ungenutzt. Die Hertha schlug sich trotz der Ausfälle von Torwart Thomas Kraft und Abwehrmann Sebastian Langkamp, die verletzt vom Feld mussten, lange wacker. Dann war Bas Dost (76./88./Foulelfmeter) zweimal zur Stelle.

Hamburger SV - Eintracht Frankfurt 0:0

Drei Tore hatte Frankfurts "Fußball-Gott" Alexander Meier bei seinem Traum-Comeback in der Vorwoche erzielt. An seiner früheren Wirkungsstätte in Hamburg konnte er sich bei weitem nicht so in Szene setzen. Der HSV, seit der Rückkehr von Coach Bruno Labbadia daheim noch ungeschlagen, hatte die besseren Szenen. Am Ende fehlte beiden Teams aber Durchschlagskraft und Genauigkeit.

Werder Bremen - FC Ingolstadt 0:1

Eine Halbzeit lang mussten die Bremer Anhänger auf das Heim-Comeback von Rückkehrer Claudio Pizarro warten. Dann verlor Werder-Coach Viktor Skripnik in einem schwachen Spiel die Geduld und schickte den Fan-Liebling auf den Platz. Aber gegen den zähen Aufsteiger reichte auch die Pizarro-Euphorie nicht. Nach einem dummen Foul von Assani Lukimya nutzte Moritz Hartmann den fälligen Elfmeter in der Nachspielzeit zum dritten 1:0-Auswärtssieg des Neulings in Serie.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat bei der Open d'Italia beste Chancen auf seinen zwölften European-Tour-Triumph. Der 30-Jährige aus Mettmann spielte sich in Mailand dank einer hervorragenden 65er Runde auf den geteilten ersten Platz.

19.09.2015

Bei der Basketball-EM kommt es zu einem Finale, auf das zu Beginn des Turniers nur wenige getippt hätten: Völlig überraschend hatte Litauen Vize-Weltmeister Serbien im Halbfinale mit 67:64 besiegt und fordert nun im Endspiel im französischen Lille Spanien mit Superstar Pau Gasol.

19.09.2015

So schlecht startete 1899 Hoffenheim noch nie in eine Spielzeit der Bundesliga. Nur ein Punkt nach fünf Spielen lässt die Alarmglocken beim Kraichgau-Club lauter schrillen. Nun kommt Dortmund.

19.09.2015
Anzeige