Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Bayern-Kapitän Lahm beendet Karriere im Sommer
Sportbuzzer Sportmix Bayern-Kapitän Lahm beendet Karriere im Sommer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.02.2017
Philipp Lahm sitzt in der Allianz Arena auf der Bayern-Bank. Quelle: Matthias Balk
Anzeige
München

Bayern Münchens Kapitän Philipp Lahm beendet nach dieser Fußball-Saison seine Karriere. Auch stehe er danach nicht für den Posten des Sportdirektors beim deutschen Rekordmeister zur Verfügung, teilte der Weltmeister nach dem 1:0 im DFB-Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg mit.

"Ab Sommer bin ich Privatier", sagte der Weltmeister. Zuvor hatten bereits die "Sport Bild" und der TV-Sender Sky über die Entscheidung Lahms berichtet.

Schon länger wurde über die Zukunft des 33-Jährigen spekuliert. Sein Vertrag lief noch bis 2018, doch ein vorzeitiges Ende hatte er nicht ausgeschlossen. "Ich habe den Verantwortlichen Bescheid gesagt, das ich am Ende der Saison aufhöre, Fußball zu spielen", sagte er. "Ich sehe meinen Führungsstil in der Art, jeden Tag alles zu geben. Jedes Training, jedes Spiel. Dazu bin ich bis zum Saisonende fähig, aber nicht darüber hinaus. Deshalb habe ich mich entschieden aufzuhören." Er habe immer gesagt, "dass ich das Ende selbst bestimmen will".

Dass er auch nicht die vakante Stelle des Sportdirektors oder des Sportvorstandes übernehmen wird, dürfte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Club-Präsident Uli Hoeneß enttäuschen. Lahm war die Wunschbesetzung der beiden für das Amt. Der Posten ist seit dem Abschied von Matthias Sammer im vergangenen Juli vakant.

"Die Gespräche waren absolut in Ordnung. Ich habe einfach für mich entschieden, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist", meinte der Weltklasse-Verteidiger. Über seine Pläne für die Zeit nach der Karriere meinte er: "Ich kann mich um andere Dinge noch mehr kümmern. Ich kann mich auch selbst ein bisschen umschauen und umhören. Und dann wird man weitersehen. Wir werden sehen, was in Zukunft ist."

Gegen den VfL Wolfsburg absolvierte der Verteidiger

sein 501. Pflichtspiel für die Bayern. Mit den Münchenern wurde er unter anderem sieben Mal deutscher Meister und sechs Mal DFB-Pokalsieger. Außerdem gewann er 2013 die Champions League. Seinen größten Erfolg feierte Lahm als Kapitän der Nationalmannschaft mit dem Gewinn der WM 2014. Anschließend beendete er seine Länderspiel-Karriere.

Lahm ist seit 1995 beim FC Bayern. Nur von 2003 bis 2005 war er an den VfB Stuttgart ausgeliehen. Seit Januar 2011 führte er die Münchener als Kapitän. "Es sind jetzt noch ein paar Monate, und ich hoffe, dass sie erfolgreich sind", sagte Lahm.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Ergebnis klingt knapp - doch tatsächlich war die Achtelfinal-Aufgabe im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg für den FC Bayern keine sonderlich große Herausforderung. Für mehr Aufregung sorgten Berichte um den Bayern-Kapitän.

07.02.2017

Bei Borussia Mönchengladbach ist mit Trainer Dieter Hecking der Erfolg zurückgekehrt. Die Pokal-Hürde in Fürth überspringt die Elf vom Niederrhein souverän und zeigt dabei ihre fußballerische Klasse. Es ist bereits der dritte Sieg nach der Winterpause.

07.02.2017

Der HSV hat den Aufwärtstrend bestätigt und das Viertelfinale im Pokal erreicht. Die Gisdol-Elf weiß sogar fußballerisch zu überzeugen. Ein gutes Debüt gab der brasilianische Olympiasieger Walace im HSV-Trikot.

07.02.2017
Anzeige