Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Schröder: "Langfristig" Nowitzkis Aufbau fortführen

Basketball Schröder: "Langfristig" Nowitzkis Aufbau fortführen

NBA-Jungstar Dennis Schröder will auch nach dieser Europameisterschaft für das deutsche Basketball-Nationalteam als Anführer auflaufen.

"Ich möchte das fortführen, was Dirk (Nowitzki) begonnen hat.

Nationalspieler Dennis Schröder erwartet bei der EM ein besseres Abschneiden als 2015.

Quelle: Themba Hadebe

Berlin. Wir haben eine gute Generation, mit starken Spielern. Es wäre schön, das langfristig aufzubauen - und dann auch die entsprechenden Ergebnisse einzufahren", sagte der 23 Jahre alte Aufbauspieler dem Magazin "BIG - Basketball in Deutschland". "Am besten schon erstmals bei dieser EM."

Bei den kontinentalen Titelkämpfen (31. August bis 17. September) sieht sich Schröder auch nach dem Nationalmannschaftsrücktritt Nowitzkis in der gleichen Rolle wie noch an der Seite des Superstars beim Vorrunden-Aus in Berlin vor zwei Jahren. "Für mich ändert sich nichts. Ich arbeite mit den Spielern, die da sind. Ich versuche, so weit wie möglich zu kommen", sagte der NBA-Profi der Atlanta Hawks.

Neben Schröder wird auch Kumpel Daniel Theis von den Boston Celtics dabei sein, die weiteren NBA-Spieler Maximilian Kleber und Paul Zipser fehlen hingegen. Dennoch erwartet Schröder ein besseres Abschneiden als 2015. "Die Spieler sind alle gewachsen. Diejenigen, die jung waren, sind jetzt etablierte Profis. Alle sind kompletter geworden. Wir haben definitiv unsere Chancen", sagt er. Nach der Vorrunde in Tel Aviv sei bei der K.o.-Phase in Istanbul "alles möglich." Beim Vier-Nationen-Turnier im russischen Kasan von Freitag bis Sonntag fehlten Schröder und Theis noch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Basketball
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr