Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Basketball Bayreuth erreicht Qualifikation für Basketball-Pokal
Sportbuzzer Sportmix Basketball Bayreuth erreicht Qualifikation für Basketball-Pokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 05.01.2018
Die Bayreuther freuen sich über den Sieg. Quelle: Nicolas Armer
Göttingen

Um das letzte Ticket spielen am Sonntag im direkten Duell die Telekom Baskets Bonn und die Frankfurt Skyliners gegeneinander. Für das Viertelfinale qualifiziert waren bereits der FC Bayern München, die MHP Riesen Ludwigsburg, ALBA Berlin und Brose Bamberg. Ratiopharm Ulm ist als Ausrichter für das Pokal Top Four am 17. und 18. Februar gesetzt.

Durch den klaren Erfolg in Göttingen bleibt Bayreuth in der Tabelle auf Rang vier. Spielmacher Gabe York (22 Punkte) traf für die Mannschaft von Trainer Raoul Korner am besten. Die Basketball Löwen Braunschweig bezwangen im zweiten Spiel Science City Jena mit 69:68.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Basketball-Nationalspieler Bastian Doreth hat seinen Vertrag bei Bundesligist medi Bayreuth vorzeitig um drei Jahre bis 2021 verlängert.

"Ich liebe diesen Verein, diese Fans und diese Stadt", schrieb der 28 Jahre alte Aufbauspieler auf Twitter.

03.01.2018

Brose Bamberg hat trotz der Niederlage bei medi Bayreuth den Sprung in die Qualifikationsrunde zum Pokal der Basketball Bundesliga geschafft.

Nach der Niederlage der EWE Baskets Oldenburg ergibt sich die kuriose Situation, dass Bamberg in der gesonderten Pokal-Tabelle zwar hinter Bayreuth liegt, aber im Gegensatz zum fränkischen Konkurrenten das Ticket für das Viertelfinale bereits sicher hat, wie die BBL bestätigte.

03.01.2018

Medi Bayreuth hat dem deutschen Serienmeister Brose Bamberg die sechste Niederlage in der Basketball-Bundesliga zugefügt.

Im Oberfranken-Derby siegten die Gastgeber am Dienstag mit 85:75 (38:36) und schoben sich mit 22:10-Punkten am Titelverteidiger vorbei auf Platz vier.

02.01.2018