Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bamberg verliert in der Euroleague knapp gegen Chimki Moskau

Heimniederlage Bamberg verliert in der Euroleague knapp gegen Chimki Moskau

Brose Bamberg hat in der Basketball-Euroleague die vierte Niederlage in Serie kassiert. Der deutsche Serienmeister verlor gegen das russische Top-Team Chimki Moskau knapp mit 70:74 (42:40) und bleibt mit einer Bilanz von 6:10-Siegen im unteren Mittelfeld der Königklasse.

Das Team von Bamberg-Trainer Andrea Trinchieri kassierte eine Heimniederlage.

Quelle: Nicolas Armer

Bamberg. "Heute haben Kleinigkeiten das Spiel entschieden. Wir haben alles für den Erfolg getan. Es hat leider nicht geklappt", sagte Nikos Zisis bei Telekom Sport.

In einem über 40 Minuten engen Match besaßen die Russen am Ende die besseren Nerven. In den ersten beiden Vierteln waren die Bamberger noch das bessere Team und führten zur Pause mit zwei Punkten Vorsprung. "Danach haben wir besser verteidigt" sagte Moskaus Alexej Schwed nach der Partie. Der frühere NBA-Profi überragte bei den Russen mit 28 Punkten. "Jeder weiß, wie schwer es ist, in Bamberg zu gewinnen. Wir sind sehr glücklich", sagte Schwed.

Bei den Gastgebern überzeugte Dorell Wright mit 22 Zählern. "Schade, wir haben in der Schlussphase einfach viel zu viele Fehler gemacht", begründete der Grieche Zisis die Niederlage.

Bereits am Sonntag (19.00 Uhr) geht es für die Bamberger in der Bundesliga gegen ratiopharm Ulm weiter. Am 11. Januar reisen die Franken in der Euroleague nach Israel zu Maccabi Tel Aviv.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Basketball
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr