Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
ALBA Berlin besiegt Bayreuth und hofft wieder auf Platz vier

Basketball ALBA Berlin besiegt Bayreuth und hofft wieder auf Platz vier

ALBA Berlin hat den Kampf um Platz vier in der Basketball-Bundesliga wieder spannend gemacht. Der Tabellenfünfte besiegte den Vierten medi Bayreuth mit 77:76 (28:31) und konnte den Rückstand auf vier Punkte verkürzen.

Dragan Milosavljevic war erfolgreichster Werfer gegen medi Bayreuth.

Quelle: Maurizio Gambarini

Berlin. Die Bayreuther haben allerdings noch ein Spiel in der Hinterhand.

10 881 Zuschauer erlebten eine spannende Partie, die erst in der Schlussphase entschieden wurde. Beste Schützen bei den Berlinern war das Duo Dragan Milosavljevic (19 Punkte) und Elmedin Kikanovic (17). Nate Linhardt (19) war erfolgreichster Werfer bei den Gästen.

Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf feierte s.Oliver Würzburg. Die Mannschaft des ehemaligen Bundestrainers Dirk Bauermann setzte sich gegen den Vorletzten Rasta Vechta ohne Probleme mit 86:63 (47:34) durch und vergrößerte den Abstand auf die Gäste bei noch neun auszutragenden Matches auf zehn Punkte. Kresimir Loncar überzeugte bei Würzburg mit 22 Zählern. 

In einem Krimi bezwangen die Eisbären Bremerhaven die Frankfurt Skyliners nach Verlängerung mit 86:79 (71:71, 39:28). Quincy Diggs (25) für Bremerhaven und Frankfurts Albert Jay English (35) überragten bei ihren Mannschaften. Die Eisbären bleiben in der Tabelle auf Platz 13, Frankfurt ist Zehnter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Basketball
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr