Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Angelique Kerber nun wieder die Nummer eins
Sportbuzzer Sportmix Angelique Kerber nun wieder die Nummer eins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 20.03.2017
Angelique Kerber ist wieder die Nummer eins der Damen-Weltrangliste. Foto: Charles Baus
Anzeige
Miami

Die Amerikanerin hatte sich die Führung in der Rangliste Ende Januar durch ihren Triumph bei den Australian Open von Kerber zurückgeholt. Dritte hinter der 35-jährigen Williams ist die Tschechin Karolina Pliskova.

Zweitbeste Deutsche ist als 39. Laura Siegemund. Beim Turnier in Miami könnte es ein Duell zwischen Kerber und der Stuttgarterin geben. Während Kerber zunächst ein Freilos hat, erhielt Siegemund die Chinesin Duan Ying-Ying als Auftaktgegnerin zugelost. Julia Görges steht in der neuen Weltrangliste auf Platz 47, alle anderen deutschen Spielerinnen zählen nicht zu den Top 50.

Bei den Herren machte Routinier Roger Federer durch seinen Triumph in Indian Wells einen Sprung vom zehnten auf den sechsten Rang. Sein Schweizer Landsmann und Finalgegner Stan Wawrinka bleibt Dritter hinter dem Schotten Andy Murray und dem Serben Novak Djokovic. Murray und Djokovic haben für das Turnier in Miami verletzt abgesagt. Der Hamburger Alexander Zverev rangiert weiter auf Platz 20, Philipp Kohlschreiber ist 31., Mischa Zverev bleibt auf Rang 33.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei nun 13 Punkten Vorsprung von Bayern München auf die Konkurrenz sollte die Meisterschaft endgültig entschieden sein. Daran zweifelt auch in München niemand mehr.

20.03.2017

Nach 24 Jahren als Mainzer Manager kam Christian Heidel am Sonntag zum ersten Mal als Gegner zu seinem Heimat- und Herzensverein. Für ihn war es ein emotionaler Tag.

20.03.2017

Die Dallas Mavericks haben nach dem 111:104 bei den Brooklyn Nets weiter Chancen auf die Teilnahme an den NBA-Playoffs. Nowitzki war mit 23 Punkten Top-Scorer der Mavs.

19.03.2017
Anzeige