Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix 2. Bundesliga: Stuttgart rettet Punkt, Union verliert
Sportbuzzer Sportmix 2. Bundesliga: Stuttgart rettet Punkt, Union verliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 05.04.2017
VfB-Profi Marcin Kaminski (r) feiert seinen späten Ausgleich zusammen mit Tobias Werner. Quelle: Sven Hoppe
Anzeige
Düsseldorf

Der VfB Stuttgart, Eintracht Braunschweig und Union Berlin sind beim anvisierten Sprung an die Tabellenspitze in der 2. Fußball-Bundesliga gescheitert. Zum Abschluss des 27. Spieltags blieben die Aufstiegsaspiranten allesamt ohne Sieg.

Der VfB Stuttgart konnte durch den späten Treffer von Marcin Kaminski zum 1:1 (1:0) gegen 1860 München zumindest einen Punkt retten. Union Berlin rutschte nach dem 0:1 (0:0) gegen Erzgebirge Aue aber auf Platz vier ab. Tabellenführer bleibt Hannover 96, die Niedersachsen hatten am Dienstag Nürnberg 1:0 bezwungen.

Der Tabellendritte Eintracht Braunschweig musste sich bei der SpVgg Greuther Fürth mit einem 0:0 begnügen. Dynamo Dresden bezwang den 1. FC Heidenheim 2:1 (0:0). Der 1. FC Kaiserslautern rutschte durch das 0:0 beim VfL Bochum noch tiefer in Richtung Abstiegszone. Tabellenletzter bleibt der Karlsruher SC, bei dem am Mittwoch Marc-Patrick Meister offiziell als neuer Cheftrainer und Nachfolger von Mirko Slomka vorgestellt wurde.

TSV 1860 München - VfB Stuttgart 1:1 (1:0)

Der VfB Stuttgart hat sich in der Nachspielzeit doch noch einen Punkt erkämpft. Marcin Kaminski (90.+2) rettete den Schwaben beim 1:1 (0:1) gegen den TSV 1860 München das Remis. Der Bundesliga-Absteiger blieb aber zum fünften Mal in Serie ohne Sieg, durch Kaminskis Tor ist der Tabellenführer des vergangenen Spieltags wenigstens noch Zweiter. Romuald Lacazette (23.) schockte das Gäste-Team von Trainer Hannes Wolf zunächst mit seinem ersten Saisontor. Der VfB war vor 47 100 Zuschauern die überlegene Elf, fand aber lange kein Mittel gegen die gut gestaffelte "Löwen"-Defensive - bis zur Nachspielzeit. 

1. FC Union Berlin - Erzgebirge Aue 0:1 (0:0)

Der 1. FC Union Berlin hat im Aufstiegsrennen den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Vier Tage nach der 0:2-Niederlage in Hannover unterlagen die Köpenicker im Ostduell gegen Erzgebirge Aue mit 0:1 (0:0). Calogero Rizzuto traf zum verdienten Sieg der Sachsen (79.). Die Berliner verloren nach acht Heimspielen ohne Niederlage verdient.

Dynamo Dresden - 1. FC Heidenheim 2:1 (0:0)

Die SG Dynamo Dresden hat den Rückstand auf die Aufstiegsränge wieder verkürzt. Der Aufsteiger setzte sich am Mittwoch vor heimischer Kulisse mit 2:1 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim durch. Die nunmehr seit sieben Spielen sieglosen Gäste waren durch Sebastian Griesbeck in der 49. Minute in Führung gegangen. Vier Tage nach dem 3:3 beim VfB Stuttgart nach einer 3:0-Führung drehten diesmal aber die Dresdner die Partie. Erich Berko (76.) und Stefan Kutschke (85.) sorgten für den Sieg.  

VfL Bochum - 1. FC Kaiserslautern 0:0

Der 1. FC Kaiserslautern steckt weiter im Abstiegskampf. Die Pfälzer blieben beim 0:0 gegen den VfL Bochum auch im sechsten Spiel hintereinander ohne Sieg. Vor 12 932 Zuschauern trat Kaiserslautern engagiert auf, konnte seine Torchancen aber nicht nutzen. Jacques Zoua scheiterte mit einem Foulelfmeter (21. Minute) an VfL-Keeper Manuel Riemann. 

SpVgg Greuther Fürth - Eintracht Braunschweig 0:0

Eintracht Braunschweig hat im Kampf um den Aufstieg einen wertvollen Punkt ergattert, aber den Sprung an die Spitze verpasst. Die Niedersachsen trennten sich 0:0 auswärts von der SpVgg Greuther Fürth. Die größte Chance für den Siegtreffer hatte vor 8035 Zuschauern die Spielvereinigung. Niko Gießelmann (36.) scheiterte mit einem Foulelfmeter an Fürth-Keeper Jasmin Fejzić.  

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst mit Glück, dann mit dem Kopf: Innerhalb von vier Minuten sorgt RB Leipzig für zwei entscheidende Treffer in einem ereignisreichen Duell beim FSV Mainz. Die Champions League rückt immer näher. 

05.04.2017

Binnen nur zwei Minuten wird DFB-Chef Reinhard Grindel in zwei Top-Gremien des internationalen Fußballs gewählt. Mit der Ernennung zum UEFA-Vizepräsidenten vollendet der 55-Jährige dann den rasanten Aufstieg als Funktionär. Der FIFA-Präsident kündigt viel Arbeit an.

05.04.2017

Thomas Tuchel wurde erst spät erlöst. Weil der BVB beim 3:0 über den HSV erneut Torchancen zuhauf ausließ, musste der Coach lange zittern. Torjäger Aubameyang wurde einen Tag später mit einer Geldstrafe belegt. All das macht wenig Mut für das Torspiel in München.

05.04.2017
Anzeige