Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Zeibig und Schiffler für Rio nominiert
Sportbuzzer Sport Regional Zeibig und Schiffler für Rio nominiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 02.08.2016
Steffen Zeibig mit Waldemar. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Insgesamt sechs Athleten aus sächsischen Sportvereinen sind jetzt vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) für die Paralympics vom 7. bis 18. September in Rio nominiert worden. Mit Dressurreiter Steffen Zeibig gehört auch ein Dresdner zum Aufgebot. Der 39-Jährige konnte bereits 2008 und 2012 jeweils Silber mit der Mannschaft gewinnen. Und auch diesmal rechnet er sich in diesem Wettbewerb einiges aus, will aber mit seiner Stute Feel Good auch im Einzel um eine Medaille kämpfen. Auch Sitzvolleyballer Alexander Schiffler, der seinen Wohnsitz seit geraumer Zeit auch in Elbflorenz hat und Mitglied beim DSC ist, wird die sächsischen Farben in Brasilien vertreten. Wie sein Nationalmannschaftsgefährte Christoph Herzog wird er in Rio für den BV Leipzig antreten. Auch diese beiden Athleten konnten schon 2012 Edelmetall mit nach Hause bringen. Sie holten mit ihrem Team die Bronzemedaille.

Von ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Inmitten einer für ihn sehr erfolgreichen Saison kann sich der Blasewitzer Tennis-Profi Andrej Martin auf den nächsten Höhepunkt freuen. Der Slowake fliegt zu den Spielen in Brasilien. Damit geht für ihn ein Traum in Erfüllung.

01.08.2016

Vor den entscheidenden Spielen im Kampf um die Playoff-Plätze haben die Footballer der Dresden Monarchs noch einmal personell nachgelegt. Mit Trevar Deed, Damien Donaldson, Donald Russell und Patrick Neff kehren gleich vier ehemalige Spieler zurück nach Dresden und sollen damit den Einzug in die KO-Kunde absichern.

01.08.2016

Der Dresdner Extremradsportler Robert Petzold hat es geschafft: Mit 22 622,6 Metern stellte er am Sonntag in Holzhau im Erzgebirge einen neuen 24-Stunden-Höhenmeter-Weltrekord auf. Dabei war der 27-Jährige 154 Mal eineinhalb Kilometer einer Straße mit einem durchschnittlich Anstieg von zehn Prozent hinaufgefahren und hatte dabei jedes Mal 148 Höhenmeter überwunden.

01.08.2016
Anzeige