Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Wieder kein Titel für Dresdner Tennis-Talente
Sportbuzzer Sport Regional Wieder kein Titel für Dresdner Tennis-Talente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 12.09.2017
 Drei Tage lang bot der Tennis-Nachwuchs auf der Anlage des TC Blau-Weiß Blasewitz im Waldpark bei den Offenen Ostdeutschen Jugend-Meisterschaften ansehnlichen Sport. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Dresden

 Drei Tage lang bot der Tennis-Nachwuchs auf der Anlage des TC Blau-Weiß Blasewitz im Waldpark bei den Offenen Ostdeutschen Jugend-Meisterschaften ansehnlichen Sport. Einziger Schönheitsfehler: Auch nach der dritten Auflage dieser Veranstaltung, die aus dem traditionellen Juniorenturnier zum Tag der deutschen Einheit hervorgegangen ist, warten die Dresdner Talente immer noch auf den ersten Titelgewinn. Drei der vier in den beiden ausgespielten Altersklassen ermittelten Meister kommen aus den alten Bundesländern, zwei davon aus Bayern und einer aus Niedersachsen. Immerhin stand aber auch ein Sachse auf dem obersten Treppchen, doch der kommt aus Leipzig. Mit seinem zudem überlegenen Erfolg im Jungen-Einzel der Altersklasse U 14 sorgte Konstantin Baryschew (RC Sport Leipzig) für eine angenehme Überraschung.

Für die Dresdner Streitmacht blieben nur drei dritte Plätze, womit die Ausbeute noch magerer als in den beiden Vorjahren ausfiel. Am nächsten dran zumindest ins Endspiel einzuziehen war in der Altersklasse U 14 der Jungen der Blasewitzer Bruno Johannes. Er stand im Halbfinale gegen Matti Freitag (SC Ostseebad Boltenhagen) dicht vor dem Sieg, doch der 13-Jährige unterlag hauchdünn mit 6:1, 6:7, 5:10. Ebenfalls Bronze holten zudem jeweils in der Altersklasse U 12 Clara-Marie Schön, auf der aus Dresdner Sicht die größten Titelhoffnungen ruhten, und Michael Malkin (beide Blau-Weiß Blasewitz). Beide verloren ihre Halbfinals gegen die späteren Meister. Clara-Marie Schön mit 4:6, 4:6 gegen Antionia Ende (TV Fürth) und Malkin mit 1:6, 2:6 gegen Tjark Kunkel (DTV Hannover).

Von Rolf Becker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Henning Quade muss vorerst beim HC Elbflorenz zuschauen. Der 1,96-Meter-Hüne erlitt beim Auswärtsspiel in Lübeck-Schwartau einen Außenbandanriss und einen Kapselanriss im rechten Sprunggelenk. Damit fehlt Quade dem Zweitliga-Aufsteiger zwischen drei und vier Wochen.

11.09.2017

Die Dresdner Eislöwen scheinen für den Saisonstart gut gerüstet zu sein. Im letzten Testspiel vor dem Punktspielauftakt am kommenden Freitag in Kassel deklassierten die Cracks von Trainer Franz Steer auswärts die Hannover Indians mit 5:1 (1:1, 2:0, 2:0) und tankten so noch einmal frisches Selbstvertrauen.

10.09.2017

Im einzigen öffentlichen Testspiel der Saisonvorbereitung haben die Dresden Titans das Pro-B-Duell gegen Lok Bernau mit 65:66 verloren. Die Mannschaft von Trainer Nenad Josipovic gestattete den Gästen vor allem zu viele Rebounds. Überzeugen konnte dagegen der neue Spielmacher Janek Schmidkunz mit 21 Punkten.

10.09.2017
Anzeige