Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Wasserspringer Wolfram gibt erfolgreiches Comeback

Methodik-Pokal in Leipzig Wasserspringer Wolfram gibt erfolgreiches Comeback

Nach langer Leidenszeit hat sich der Dresdner Wasserspringer Martin Wolfram erfolgreich zurückgemeldet. Der 25-Jährige gewann am Wochenende beim traditionellen Methodik-Pokal in Leipzig die Konkurrenz vom Einmeterbrett. Dabei erreichte der Schützling von Boris Rozenberg hervorragende 448,65 Punkte und verwies den Rostocker Leonard Bastian (374,35) auf Platz zwei.

Voriger Artikel
Dresden Titans wollen zu Hause den Bock umstoßen
Nächster Artikel
Dresdner Eislöwen verlieren mit 2:3 nach Verlängerung gegen Crimmitschau

Martin Wolfram bei den den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Quelle: dpa

Leipzig. Nach langer Leidenszeit hat sich der Dresdner Wasserspringer Martin Wolfram erfolgreich zurückgemeldet. Der 25-Jährige gewann am Wochenende beim traditionellen Methodik-Pokal in Leipzig die Konkurrenz vom Einmeterbrett. Dabei erreichte der Schützling von Boris Rozenberg hervorragende 448,65 Punkte und verwies den Rostocker Leonard Bastian (374,35) mit deutlichem Vorsprung auf Platz zwei. „Es lief wirklich sehr gut, das hätte ich so gar nicht erwartet. Aber ich konnte mit Qualität überzeugen“, sagte Wolfram.

Für Wolfram war es der erste Wettkampf seit den Olympischen Spielen vor 14 Monaten in Rio de Janeiro, wo er unter Schmerzen zu einem grandiosen fünften Platz vom Turm gesprungen war. Danach aber zwangen ihn seine anhaltenden Schulterprobleme zur insgesamt dritten Operation. Die Rehabilitation zog sich viele Monate hin.

„Im Frühjahr und Sommer hatte ich immer noch die EM und WM im Blick. Wir haben daher dann viel zu schnell wieder viel zu viel trainiert“, räumte der Elbestädter ein. Als klar gewesen sei, dass es mit einer WM-Teilnahme in Budapest nichts wird, habe er alles viel langsamer angehen lassen. „Das hat der Schulter gutgetan. Sie hält jetzt wieder deutlich mehr aus“, sagte er.

Ende Oktober wird Wolfram erstmals wieder international antreten und gemeinsam mit seiner Vereinsgefährtin Tina Punzel beim Grand Prix in Australien im Mixed-Synchron vom Dreimeterbrett springen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr