Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Wahl zu Sachsens Sportler des Jahres – Sportjournalisten sehen HCL vor RB Leipzig
Sportbuzzer Sport Regional Wahl zu Sachsens Sportler des Jahres – Sportjournalisten sehen HCL vor RB Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 09.09.2015
Kugelstoßer David Storl (SC DHfK Leipzig) hat gute Chancen auf eien Wahl zum Sportler des Jahres. Quelle: dpa
Anzeige
Sachsen sucht zum 22

In den Kategorien „Sportlerin des Jahres“, „Sportler des Jahres“ und „Mannschaft des Jahres“ nominierten sie jeweils zehn Kandidaten.

Ginge es nur nach den Sportberichterstattern, würde Kugelstoßerin Christina Schwanitz vor der Leipziger Rudersportlerin Annekatrin Thiele vom Leipziger SC DHfK landen. Bei den Herren muss sich der Weltmeister im Kugelstoßen, David Storl (SC DHfK), dem Nordischen Kombinierer Eric Frenzel aus Oberwiesenthal geschlagen geben.

Bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres landeten die Handballerinnen des HCL in der Gunst der Journalisten knapp vor RB Leipzig. Die Volleyballerinnen des Dresdner SC landeten mit weitem Abstand auf dem ersten Platz.

Stimmkärtchen zur Wahl: Sachsens Sportler des Jahres. Quelle: PR

Die Sportler des Jahres werden am 10. Januar 2015 auf der Sächsischen Sportgala in Dresden gekürt. Die Abstimmung läuft noch bis zum 2. Januar 2015. Stimmkarten liegen in den Geschäftsstellen des Landessportbundes, bei den regionalen Stadt- und Kreissportbünden sowie teilnehmenden Sparkassen aus. Unter allen Teilnehmern verlosen die Ausrichter, der Landessportbund und der sächsische Sportjournalistenverein, drei Wellness-Wochen für je zwei Personen im Wert von je 2000 Euro.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch wenn Trainer Alexander Waibl seinen DSC-Volleyballerinnen nach dem 3:1-Sieg gegen Wiesbaden eine kleine Verschnaufpause gönnte, steht bereits morgen das nächste Spiel auf dem Plan.

09.09.2015

Vereinschef Falk Thümmrich hatte vor der Niederlage beim Kellerduell in Herten davon gesprochen, dass die Dresden Titans im Winter eventuell noch einmal einen Spieler verpflichten würden.

09.09.2015

Wie es sich zuletzt angedeutet hatte, müssen die Eis- löwen ab sofort auf Verteidiger Alex Trivellato verzichten. Der 21-jährige italienische Nationalspieler war vor Saisonbeginn vom Kooperationspartner Eisbären Berlin an die Elbe gewechselt, jetzt wurde er vom DEL-Klub in die Hauptstadt zurückbeordert, wird also auch morgen beim Eislöwen-Heimspiel gegen Bad Nauheim (16 Uhr) nicht mehr in Dresden sein.

09.09.2015
Anzeige