Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Vor dem Relegationshinspiel in Osnabrück: Der Trend spricht gegen Dynamo Dresden
Sportbuzzer Sport Regional Vor dem Relegationshinspiel in Osnabrück: Der Trend spricht gegen Dynamo Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 09.09.2015
Dani Schahin hatte Dynamo 2011 mit seinem Tor den Weg zum Aufstieg geebnet. Quelle: dpa
Anzeige

Denn seit die Relegation 2009 wieder eingeführt wurde, schaffte es der Zweitligist nie, die Klasse zu halten.

In allen vier Duellen setzte sich der Drittligist durch. 2011 war das immerhin Dynamo selbst. Und kein Club weiß das besser als Osnabrück. 2009 und 2011 waren es die Niedersachsen, die absteigen mussten. 2010 erwischte es Hansa Rostock, 2012 den Karlsruher SC. Immerhin: Drei Mal ging es für den Absteiger im Folgejahr wieder nach oben.

Dynamo allerdings wird auf die positiven Erfahrungen von 2011 setzen. Damals schaffte das Team in einer grandiosen Aufholjagd noch den Sprung auf Platz drei und siegte schließlich in der Relegation gegen Osnabrück. Robert Koch im Hinspiel sowie Cristian Fiel, Dani Schahin und noch einmal Robert Koch sorgten damals für schwarz-gelbe Jubelstürme.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für alle Fans von Dynamo Dresden, die das Relegationshinspiel in Dresden verfolgen, organisiert der Verein ein kostenloses Public Viewing im Glücksgas-Stadion.

09.09.2015

Er hat die Trikots beider Vereine getragen, stand mit dem einen Coach selbst auf dem Platz, spielte unter dem anderen. In der Brust von Ansgar Brinkmann schlagen vor den Relegationsspielen zwischen dem VfL Osnabrück und Dynamo Dresden zwei Herzen.

09.09.2015

Jason Boucher verlässt die Dresden Titans. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, wird auch Jared Benson, der zweite Amerikaner im Team, nicht nach Dresden zurückkehren.

09.09.2015
Anzeige