Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional VCO feiert gegen Vilsbiburg den dritten Saisonsieg
Sportbuzzer Sport Regional VCO feiert gegen Vilsbiburg den dritten Saisonsieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:26 09.09.2015
Anzeige

Am Freitag hatten die Dresdnerinnen das Sachsenderby gegen die Fighting Kangaroos Chemnitz mit 1:3 (12:25, 20:25, 25:23, 13:25) verloren. Dabei zeigten sich die VCO-Mädchen noch zu instabil und leisteten sich viele Fehler, von denen sie sich schnell entmutigen ließen.

Gestern aber präsentierten sich die Nachwuchsspielerinnen gegen die zweite Vertretung der Roten Raben Vilsbiburg mit großem Kampfgeist und toller Stimmung und setzten sich am Ende verdient mit 3:1 (15:25, 25:17, 28:26, 25:21) durch. Den ersten Satz gaben sie dabei zunächst klar aus der Hand. "Ab dem zweiten Satz haben wir unsere Annahme stabilisiert und damit konnte Zuspielerin Michaela Wessely ihre Angreiferinnen variabel in Szene setzen. Zudem haben wir sehr druckvoll aufgeschlagen. Man merkte den Mädels an, dass sie diesen Sieg unbedingt wollen", freute sich Janek Matthes über den Erfolg.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.01.2013

ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Meister Berlin Recycling Volleys hingen die Trauben für die Volleyballer vom VC Dresden wie erwartet zu hoch. Der Aufsteiger unterlag dem Liga-Krösus vor über 3000 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle glatt mit 0:3 (12:25, 20:25, 17:25).

09.09.2015

Magische Momente haben die Dresdner Volleyball-Fans mit DSC-Ikone Kerstin Tzscherlich in den vergangenen Jahren schon viele erlebt. Etwa, wenn die Ausnahme-Libera wieder einmal einen gegnerischen "Hammerangriff" noch vom Boden kratzte.

09.09.2015

Der "K-Frage" würde Cristian Fiel am liebsten ausweichen. "Es ist uninteressant. Der Trainer wird am Ende eine Entscheidung treffen. Viel wichtiger ist, dass wir den Klassenerhalt schaffen und dass alle beim Blick auf die Tabelle verstanden haben, worum es geht", sagt der 32-Jährige.

09.09.2015
Anzeige