Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional VC Olympia Dresden im doppelten Einsatz
Sportbuzzer Sport Regional VC Olympia Dresden im doppelten Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 03.11.2017
Lisa-Marie Lieb (l.) und ihr VC Olympia hoffen, dass sie am Wochenende die nötige Durchschlagskraft aufbringen. Quelle: Steffen Manig
Anzeige
Dresden

Für die Volleyball-Talente des VC Olympia Dresden stehen an diesem Wochenende in der 2. Bundesliga gleich zwei Auswärtsspiele auf dem Plan. Am Sonnabend gastieren die Schützlinge von Trainer Jens Neudeck bei der zweiten Vertretung von Allianz MTV Stuttgart und am Sonntag beim VC Neuwied. Nach dem hart erkämpften ersten Sieg gegen Lohhof (3:2) wollen die Elbestädterinnen natürlich möglichst viele Punkte von der Reise mitbringen. Allerdings muss Neudeck leider auf seine Stamm-Libera Patricia Nestler wegen Erkrankung verzichten. Deshalb wird Mia Anna Stauß ihr Debüt in der Stammformation geben. Die 15-Jährige kam im Sommer aus Erfurt an den Bundesstützpunkt nach Dresden.

„Wir müssen sehen, wie das mit unserem Annahmeriegel schon funktioniert“, sagt Jens Neudeck. Sein Wunsch: „Aus Stuttgart wollen wir schon etwas Zählbares mitnehmen.“ Stärker schätzt er die Mannschaft von Neuwied ein. In der von Bernd Werscheck betreuten Truppe spielt übrigens auch die ehemalige VCO-Angreiferin Maike Henning. „Neuwied hat eine gute Mischung aus älteren erfahrenen Spielerinnen und jungen Wilden. Zudem kann sich der Gastgeber immer auf eine stimmungsvolle Heimkulisse stützen“, weiß der VCO-Trainer, der diesmal auch Camilla Weitzel an Bord hat. Die Mittelblockerin hatte ja erst zuletzt in Wiesbaden und beim VCO Berlin ihre ersten Auftritte mit dem DSC in der Eliteliga.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bevor die Dresdner Eislöwen in die Länderspielpause gehen, stehen noch zwei schwere Aufgaben ins Haus. Am Freitagabend (19.30 Uhr) empfangen die Elbestädter die Kassel Huskies und am Sonntag gastieren sie beim SC Riessersee.

03.11.2017

Zur letzten Rasur für diesen Monat setzten gestern die Handballer des HC Elbflorenz an – nun soll der Schnurrbart wachsen. Denn der Dresdner Zweitligist beteiligt sich an der Aktion „Movember“.

02.11.2017

Die Handballerinnen des USV TU Dresden haben trotz Leistungssteigerung in der Sachsenliga gegen Spitzenreiter HSG Neudorf/Döbeln mit 28:33 (12:13) verloren. Damit kassierte die Mannschaft von Trainer Andreas Lemke die vierte Saisonniederlage

02.11.2017
Anzeige