Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional VC-Herren unterliegen Schwaig mit 1:3
Sportbuzzer Sport Regional VC-Herren unterliegen Schwaig mit 1:3
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 12.03.2017
Die Dresdner Daniel Schmitt und Christian Heymann (r.) versuchen gegen Schwaig, den Ball über die Netzkante zu spitzeln. Quelle: Foto: Matthias Rietschel
Anzeige
Dresden

Die Volleyballer des VC Dresden haben sich gegen den Tabellenzweiten SV Schwaig mit guter Leistung präsentiert, mussten sich dem Favoriten aber dennoch mit 1:3 (21:25, 23:25, 25:23, 18:25) geschlagen geben. Für den Zweitliga-Aufsteiger war es die zwölfte Saison-Niederlage. Derzeit belegen die Elbestädter den neunten Platz, allerdings haben sie nur drei Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. Die Gastgeber lieferten den Männern aus Schwaig zumindest in den ersten drei Sätzen einen Kampf auf Augenhöhe. Während sie im ersten Satz noch zu wenig Druck mit den Aufgaben ausübten, steigerten sie sich in den Durchgängen zwei und drei in diesem Element und auch die Block- und Feldabwehr agierte sehr gut. Nachdem die Schützlinge von Trainer Marco Donat den Satzanschluss geschafft hatten, konnten sie allerdings zu Beginn des vierten Abschnittes an diese Leistung nicht anknüpfen und gerieten schnell in Rückstand, dem sie bis zum Schluss vergeblich hinterherliefen. Dagegen spielten die Gäste ihre ganze Erfahrung und Cleverness aus und konnten nach 102 Minuten den Sieg feiern. Als „MVP“ wurde Martin Kroß geehrt. VC-Sportdirektor Sven Dörendahl meinte trotz der Niederlage: „Mit der Leistung der Jungs können wir zufrieden sein. Natürlich trauert man den Punkten ein wenig hinterher, denn wir hätten durchaus Chancen gehabt. Aber wenn die Mannschaft jetzt in den entscheidenden Spielen im Kampf um den Klassenerhalt daran anknüpfen kann, ist mir nicht bange.“

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

45 Minuten passierte nichts zwischen den beiden Aufsteigern. Nach der Pause nutzte Dynamo Dresden die ersten beiden Gelegenheiten zum sechsten Auswärtserfolg der Saison.

11.03.2017

Der Tabellenzweite aus Dresden muss gegen die Niedersachsen gewinnen, um Spitzenreiter Hildesheim weiter dicht auf den Fersen zu bleiben. Die HSG Burgwedel wird es den Männern von Trainer Christian Pöhler aber keineswegs leicht machen. Sie sind das drittbeste Rückrundenteam und hoffen auf eine Überraschung.

10.03.2017

Zuletzt lief es bei den krisengeschüttelten Großröhrsdorferinnen alles andere als gut, doch jetzt wird es nicht leichter. Am Sonnabend um 19 Uhr wartet zu Hause mit der FSG Mainz/Budenheim ein Team, das an guten Tagen jeden Gegner schlagen kann. Außerdem kann die Heimmannschaft nicht in Bestbesetzung antreten.

10.03.2017
Anzeige