Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional VC Dresden muss gegen Friedberg ran
Sportbuzzer Sport Regional VC Dresden muss gegen Friedberg ran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 23.11.2018
Trainer Niklas Peisl hofft auf einen erfolgreicheren Auftritt seines Teams, das am Mittwoch noch gegen Leipzig 2:3 verlor. Quelle: Steffen Manig
Dresden

Die knappe Niederlage im Derby gegen die L.E. Volleys schmerzt die VC-Volleyballer noch immer. Doch die Elbestädter haben keine Zeit, die Wunde zu lecken, denn schon an diesem Sonnabend geht es mit dem Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Friedberg weiter. Um 20 Uhr erwarten die VC-Männer das Team aus Bayern in heimischer Halle an der Bürgerwiese. Nur einen Punkt Rückstand haben die Dresdner auf Friedberg und so könnten sich die Schützlinge von Trainer Niklas Peisl mit einem Sieg Platz zwei zurückerkämpfen.

„Für uns ist es wichtig, das Spiel gegen die Leipziger abzuhaken und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen“, erklärt VC-Chef Sven Dörendahl, der damit vor allem meint, die zuletzt zu großen Schwankungen aus dem eigenen Spiel zu verbannen. „Uns immer wieder aus solchen Tiefs wie gegen Leipzig zu ziehen, kostet unnötig Kraft. Wir müssen versuchen, das Niveau konstant von der ersten bis zur letzten Minute hochzuhalten, also unsere Leistungen ohne Achterbahnfahrt aufs Parkett zu bringen“, fordert er. Die Friedberger seien eine eingespielte, sehr kampfstarke Truppe, wie Dörendahl weiß. Vor allem der 2,03-Meter-Mann Andreas Eichhorn sei zu beachten. Der ehemalige Bundesliga-Profi wechselt zwischen der Mitte und der Diagonalen. „Das sollte aber für uns kein Problem sein, wir sind auf alles eingestellt“, fügt der VC-Boss an.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mannschaft von Trainer Frank Mühlner hat am Sonnabend wieder ein Heimspiel. In der Rödertalhalle heißt der Gegner diesmal TSV Nord Harrislee. Gegen den Aufsteiger aus Schleswig-Holstein wollen die Gastgeberinnen natürlich keine Punkte abgeben. Los geht es um 17.30 Uhr. Zuvor spielt der Nachwuchs.

23.11.2018

Es ging eng zu im Sachsenderby der 3. Liga Ost – leider hatten die Spieler von Trainer Niklas Peisl am Ende nicht die Nase vorn. Sie verloren die spannende Heimpartie gegen die Leipziger Mannschaft mit 2:3 (24:26, 25:23, 13:25, 26:24, 12:15). Immerhin blieben sie mit dem einen gewonnenen Punkt Dritter.

22.11.2018

Die Dresdner Eislöwen treffen am kommenden Wochenende auf die Eispiraten Crimmitschau und die Bayreuth Tigers. Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton hofft, dass sein Team Positives aus der Partie gegen die Bietigheim Steelers mitnehmen kann.

22.11.2018