Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional VC Dresden erwartet Team aus Taufkirchen
Sportbuzzer Sport Regional VC Dresden erwartet Team aus Taufkirchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:33 03.11.2017
Tino Walter (l.) und sein VC Dresden bekommen es diesmal mit einer Mannschaft aus Obernbayern zu tun. Quelle: Foto. Matthias Rietschel
Anzeige
Dresden

Nach ihrem ersten Saisonsieg in Zschopau wollen die Drittliga-Volleyballer des VC Dresden an diesem Sonnabend daheim nachlegen. Um 20 Uhr empfangen sie den Aufsteiger SV-DJK Taufkirchen. Die Oberbayern haben bereits zwei Siege auf ihrem Konto und liegen auf dem siebenten Rang. Mit einem Drei-Punkte-Erfolg könnten die Elbestädter (derzeit 4 Punkte) am Gegner vorbeiziehen. „Ich hoffe, die Jungs nehmen den Schwung aus dem letzten Spiel mit und können den nächsten Erfolg einfahren. Natürlich darf aber niemand denken, dass es von allein läuft. Taufkirchen ist schon ein ambitionierter Aufsteiger“, warnt dennoch VC-Sportdirektor Sven Dörendahl. Trainer Marco Donat kann nach einer guten Trainingswoche voraussichtlich mit voller Kapelle antreten und hofft auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das war kein schöner Abend für die Dresdner Eislöwen: Vor 2668 Zuschauern in der Energieverbund-Arena unterlagen die Männer von Trainer Franz Steer den Kassel Huskies klar und deutlich mit 1:7. Durch die Niederlage mussten die Sachsen die Hessen in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

03.11.2017

Die Dresdner Korbjäger sind noch nicht zufrieden mit ihrem Einstand in der Pro B. Der Pro-A-Absteiger wünscht sich mehr Effektivität im Aufbauspiel und präsentierte deshalb am Freitag noch einen neuen Guard: Der 34 Jahre alte Larry Hall, wie Bennett und Thompson ein US-Amerikaner, soll den Konkurrenzdruck auf dieser Position erhöhen.

03.11.2017

Die Männer von Trainer Christian Pöhler erwarten am Sonntag in eigener Halle die Mannschaft von Eintracht Hildesheim. Die Niedersachsen sind für die Obersachsen keine Unbekannten, denn beide Teams spielten letztes Jahr schon in der 3. Liga gegeneinander. Spannung ist garantiert, denn beide Aufsteiger kennen sich bestens.

03.11.2017
Anzeige