Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Überglücklicher Eislöwe: Matt Siddall hat seinen Hund wieder
Sportbuzzer Sport Regional Überglücklicher Eislöwe: Matt Siddall hat seinen Hund wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 25.08.2017
Quelle: Verein
Anzeige
Dresden

Große Freude im Team der Eislöwen: Wie der Verein am Freitag glücklich mitteilte, hat Stürmer Matt Siddall seinen Hund „Roger“ wieder. Der Rhodesian Ridgeback war am Montag weggelaufen. Auch die Suche der kompletten Mannschaft hatte keine Erfolge gebracht. Eine engagierte Dame konnte den Hund nun aber auf einem Firmengelände auf der Radeburger Landstraße einfangen.

„Uns fallen tausend Steine vom Herzen. Wir sind allen Menschen, die uns in den letzten Tagen mit Informationen, Tipps und lieben Nachrichten unterstützt haben unendlich dankbar. Roger ist aktuell sehr schwach, aber er hat sich zumindest auf den ersten Blick keine größeren Verletzungen zugezogen“, so Matt Siddall.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trainer Franz Steer hat sich entschieden und belässt alles beim Alten: Rene Kramer wird auch weiter als Spielführer bei den Dresdner Eislöwen fungieren. Der neue Coach kennt Kramer schon seit dessen Jugendzeit und schätzt die Qualitäten, die sich der gebürtige Berliner in den letzten Jahren angeeignet hat.

24.08.2017

Tom Liebscher darf weiter von einer Medaille bei den Weltmeisterschaften der Kanuten in Racice träumen. Der Vierer-Olympiasieger aus Dresden schaffte es im Einer über 1000 Meter in den Endlauf, der am Sonnabend ansteht. Als Hauptrivalen im Finale erwartet er den Tschechen Josef Dostal.

24.08.2017

Fußball, Volleyball, Eishockey – und jetzt auch noch Handball. Der HC Elbflorenz 2006 will die Vielfalt der hochklassigen Mannschaftssportarten in Dresden bereichern. Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga ist dem Verein ein erster wichtiger Schritt gelungen.

24.08.2017
Anzeige