Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional USV-Damen feiern wichtigen Sieg in Marienberg
Sportbuzzer Sport Regional USV-Damen feiern wichtigen Sieg in Marienberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 23.01.2018
Quelle: Verein
Dresden

 Nach dem Unentschieden gegen Glauchau/Meerane und der Niederlage gegen die Reserve des HV Chemnitz konnten die Handballerinnen des USV TU Dresden wieder einen Sieg feiern. Das Team von Trainer Andreas Lemke gewann beim Tabellenvierten HSV Marienberg mit 23:21 (12:10) und feierte damit den siebenten Saisonerfolg. Dabei standen die Vorzeichen für die USV-Damen nicht so günstig, denn nach einigen Ausfälle trat das Team die Reise ins Erzgebirge mit einem Mini-Kader an.

In der ersten Halbzeit dominierten die Abwehrreihen und es konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlich absetzen. Auch nach der Pause blieb das Geschehen erst einmal ausgeglichen. Beim 20:17 in der 46. Minute hatten die Dresdnerinnen die Chance auf eine kleine Vorentscheidung. Doch das Gastgeberteam, das übrigens vom Dresdner Stefan Süßmilch gecoacht wird, gab sich noch nicht geschlagen und kämpfte sich auf 20:21 (56.) heran. Zwei Tore von Jenny Kolewa und Katja Kotzauer entspannten die Lage für die USV-Damen. Und so konnte auch der letzte Treffer von Lucie Hribova zum Entstand nichts mehr am Auswärtssieg der Lemke-Schützlinge ändern. „Schlüssel für uns war die starke Abwehr und das disziplinierte Angriffsspiel“, so das Fazit von Lemke.

USV-Tore: Kolewa, Lippmann, Cembranos Bruzon je 4, Leben 4/4, Kotzauer, Grevener je 3, Kötter 1.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Sachsencup, ein Ranglistenlauf für junge Langläufer der Altersklassen 10 bis 15, wurde bisher im Winter ausschließlich in den Hochburgen des Langlaufs wie Oberwiesenthal, Klingenthal, Johanngeorgenstadt oder Sayda ausgetragen.

22.01.2018

Die Dresdner Eiskunstläuferin Lea Johanna Dastich hat sich bei der Europameisterschaft in der russischen Hauptstadt Moskau gegenüber dem Kurzprogramm nicht verbessern können. Sie belegte nach der Kür ebenfalls den 16. Platz und war am Ende nicht ganz zufrieden mit ihrer Leistung. Kleine Wackler kosteten sie ein besseres Ergebnis.

21.01.2018

Nach der knappen Niederlage im Fuchsbau haben die Dresdner Eislöwen auch am Sonntag verloren. Zu Hause unterlag die Mannschaft von Trainer Franz Steer dem Spitzenteam aus Bietigheim mit 0:4. Wieder einmal vergaben die Dresdner zu viele Chancen.

22.01.2018