Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Torflaute bei Dynamo Dresden soll in Aachen enden
Sportbuzzer Sport Regional Torflaute bei Dynamo Dresden soll in Aachen enden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:40 09.09.2015
Anzeige
Dresden

[gallery:600-21817172-1]

Während Zlatko Dedic zumindest noch die eine oder andere Chance auf dem Stiefel hatte, läuft bei Sturmpartner Mickael Poté kaum noch etwas zusammen. Vor fast zwei Monaten setzte der Franzose am 3. Februar beim Erfolg gegen Greuther Fürth den letzten seiner bislang neun Saisontreffer. Eine handfeste Krise? Einsatz und Wille sind bei Poté Selbstverständlichkeiten, die Strapazen der Länderspielreise mit der Auswahl des Benin vom Februar längst vergessen. Die Klasse, einer gegnerischen Abwehr Angst und Schrecken einzujagen, hat der 27-Jährige nach wie vor. In Aachen muss er sie endlich wieder zeigen.

Die Alemannia bezieht derweil von heute an ein zweitägiges Trainingslager in Belgien. "Wir wollen einfach mal etwas im Ablauf ändern. Außerdem soll sich die Mannschaft in aller Ruhe vorbereiten", sagte Sportdirektor Erik Meijer. Nach vier Niederlagen in Folge liegt das Funkel-Team als Tabellen-16. schon sechs Punkte vom rettenden 15. Rang entfernt.

Sebastian Schuppan hat gestern bei Dynamo einen neuen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2014 unterschrieben. Der Kontrakt gilt nur für die 2. Bundesliga.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.03.2012

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Nizza kämpfen in dieser Woche seine Nachfolger um weltmeisterliche Ehren, in Dresden schaut ein interessierter zweimaliger Titelträger zu.

09.09.2015

Sebastian Schuppan hat seinen Vertrag beim Fußball-Zweitligist SG Dynamo Dresden um zwei weitere Jahre verlängert. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, unterschrieb der Rechtsverteidiger einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2014. „Mit ihm konnten wir einen Teil unserer Aufstiegsmannschaft halten, das freut mich sehr. Die 2. Liga ist eine große Herausforderung für ihn, die er positiv annimmt“, sagte Trainer Ralf Loose.

09.09.2015

Die Tür ist weit aufgestoßen, jetzt müssen die DSC-Volleyballerinnen nur noch hindurchgehen. Mit dem 3:1-Sieg im ersten Playoff-Viertelfinalspiel in Stuttgart haben sich die Dresdnerinnen eine optimale Ausgangsbasis für das Erreichen des Halbfinales geschaffen.

09.09.2015
Anzeige