Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Tom Liebscher und Ronald Rauhe verpassen eine Medaille
Sportbuzzer Sport Regional Tom Liebscher und Ronald Rauhe verpassen eine Medaille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 18.08.2016
Tom Liebscher (l.) und Ronald Rauhe hatten sich ihr Rennen anders vorgestellt. Quelle: dpa
Anzeige
Rio de Janeiro

Dresdens Kanu-Hoffnung Tom Liebscher und sein erfahrener Potsdamer Partner Ronald Rauhe haben bei den Olympischen Spielen in Rio eine Medaille im Sprint verpasst. Im Kajak-Zweier über 200 Meter mussten sich die beiden Deutschen am Donnerstag mit Rang fünf begnügen. Gold ging an die Spanier Saul Craviotto und Cristian Toro. Zweiter wurde das Boot aus Großbritannien vor Litauen. Die beiden Deutschen erwischten nicht den besten Start, kämpften aber bis zum Schluss um eine Medaille, doch ihre Mühen waren am Ende vergebens. Während Liebscher im Vierer noch eine Medaillenchance besitzt, kann Rauhe noch einmal im Einer sein Glück versuchen, rechnet sich in dieser Disziplin jedoch wenig aus. Ob er nach den Spielen am Zuckerhut seine Karriere fortsetzt, will er erst nach der Rückkehr nach Deutschland entscheiden: „Ich werde das jetzt erstmal ein, zwei Wochen sacken lassen und mich dann entscheiden, auch in Absprache mit meiner Familie“, kündigte der 34-Jährige am Donnerstag an. „Ob ich nächstes Jahr noch paddeln werde, lasse ich mir offen. Ich würde mir wünschen, dass ich noch Lust habe, ein Jahr zu fahren“, sagte der 200-Meter-Sprinter.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Sport Regional Einen „schlummernden Riesen“ wecken - Bald Kletter-Olympiastützpunkt in Dresden?

Klettern wird 2020 olympisch sein, Dresden will profitieren – in Form eines Olympiastützpunkts. Das Potenzial ist groß, aber die Zeit drängt.

18.08.2016
Sport Regional Waibl düst gleich wieder weiter nach Tschechien - DSC-Coach macht kurzen Abstecher zum Auftakttraining

Auch wenn es nur ein kurzes „Gastspiel“ war, aber den Trainingsauftakt seiner DSC-Mädels wollte Trainer Alexander Waibl am Montag nicht versäumen. Schon am Abend aber düste er wieder nach Königgrätz (Hradec Králové), wo er sich mit der tschechischen Frauen-Nationalmannschaft, die er seit diesem Sommer betreut.

16.08.2016

Nichts für schwache Nerven war das Spitzenspiel der GFL Nord zwischen den American-Football-Teams der Dresden Monarchs und der Berlin Rebels. Knapp setzten sich die Gastgeber am Sonnabend von fast 2500 Zuschauern im Heinz-Steyer-Stadion mit 40:36 gegen den Tabellenführer aus der Bundeshauptstadt durch.

15.08.2016
Anzeige