Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Tom Liebscher paddelt ins WM-Finale
Sportbuzzer Sport Regional Tom Liebscher paddelt ins WM-Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 24.08.2017
Tom Liebscher ist in WM-Form. Quelle: Matthias Rietschel
Racice/Dresden

Olympiasieger Tom Liebscher vom KC Dresden ist mit zwei souveränen Auftritten in die Kanu-Weltmeisterschaft im tschechischen Racice gestartet. Der 24-Jährige gewann am Donnerstag im Einer über 1000 Meter erst seinen Vorlauf und am Nachmittag auch das Semifinal-Rennen. Damit paddelte der Schützling von Trainer Jens Kühn ins Finale am Sonnabend. Nach den beiden ersten Vorstellungen zeigte sich Liebscher recht zufrieden: „Es war ein schweres Semifinale, auch wenn es vielleicht nicht so aussah. Doch gerade vor dem Halbfinale bin ich immer ein bisschen angespannt und tue mich da schwer. Deshalb bin ich über den Finaleinzug erstmal froh, das war das Ziel. Natürlich gibt es noch das eine oder andere, was ich auf der Strecke noch besser machen kann, zum Beispiel die anderen nicht so weit weglassen und früher Druck machen“, bleibt er trotz allem selbstkritisch und fügt an: „Im Finale werden die Karten neu gemischt, da haben alle neun Mann eine Chance, zumal das Feld im Vergleich zu den Weltcups noch enger zusammengerückt ist“, findet Tom Liebscher, der besonders den Tschechen Josef Dostal wegen des Heimvorteils auf der Rechnung hat. „Es wird auf jeden Fall ein schönes Spektakel“, ist er überzeugt. Allerdings steht am Freitag erst noch der Vorlauf mit dem K4 über 500 Meter auf seinem Plan. „Das Einfahren hat sich gut angefühlt“, zeigt sich der Dresdner zuversichtlich. Auch Vereinsgefährtin Steffi Kriegerstein ist am Freitag im Vorlauf mit dem K4 über 500 Meter im Einsatz.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fußball, Volleyball, Eishockey – und jetzt auch noch Handball. Der HC Elbflorenz 2006 will die Vielfalt der hochklassigen Mannschaftssportarten in Dresden bereichern. Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga ist dem Verein ein erster wichtiger Schritt gelungen.

24.08.2017

Bei strahlendem Sonnenschein posierten am Mittwoch die Dresdner Eislöwen vor der Kulisse der Frauenkirche für die Fotografen. Als das Mannschaftsfoto und die Einzelporträts entstanden, blieben auch Spaziergänger und ausländische Touristen stehen. Einige Japanerinnen wollten unbedingt ein Selfie mit den Spielern machen.

24.08.2017

Die Dresdner Galopp-Trainer sind weiterhin sehr erfolgreich unterwegs. Beim Abendrenntag am Dienstag in Berlin-Hoppegarten gab es gleich zwei Siege für die Quartiere aus Seidnitz. So konnte Trainerin Claudia Barsig mit der dreijährigen Stute Karadsh das Hauptereignis des Tages gewinnen.

24.08.2017