Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Tom Liebscher holt Gold in Portugal
Sportbuzzer Sport Regional Tom Liebscher holt Gold in Portugal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 23.07.2018
Tom Liebscher bei der Siegerehrung in Portugal. Er ist neuer Hochschul-Europameister über 1000 Meter. Quelle: privat
Montemor o Velho/Dresden

Kanu-Olympiasieger Tom Liebscher hat seiner Titelsammlung am Sonntag einen weiteren hinzugefügt: Der 24-Jährige gewann bei den European University Games in Portugal Gold im Kajak-Einer über 1000 Meter und ist damit europäischer Hochschulmeister. Der Weltmeister über diese Distanz setzte sich auf der Strecke von Montemor o Velho, auf der vom 22. bis 26. August auch die WM-Medaillen vergeben werden, in 3:35,858 Minuten durch und verwies den portugiesischen Lokalmatador David Varela (3:39,118) deutlich auf den Silberrang. Bronze ging an Felix Landes, der für die Uni Mannheim startete. „Titel zu gewinnen, ist immer schön, zumal es ja für mich in diesem Jahr noch nicht so üppig viele davon gab“, freute sich Tom Liebscher nach dem Rennen.

Der Trip habe sich auch sonst gelohnt, wie er betonte. „Es war insgesamt eine coole Veranstaltung und ich konnte die WM-Strecke bei unterschiedlichen Bedingungen ganz in Ruhe kennenlernen und testen. Im Vorlauf gab es leichten Rückenwind, da war ich wirklich mit dem Rennen sehr zufrieden“, berichtete der Schützling von Trainer Jens Kühn. So gewann der Olympiasieger seinen Vorlauf mit guten 3:33,662 Minuten. Im Endlauf hatten die Athleten dann etwas Gegenwind. „Da fühlte es sich nicht mehr ganz so gut an, lief ein wenig schwerfällig“, befand der TU-Student, der aber hinzufügte: „Nach den beiden harten Trainingswochen in Kienbaum hatte ich es gar nicht so gut erwartet, sondern einige Bedenken. Deshalb bin ich insgesamt sehr zufrieden. Und wenn man mit Gold nach Hause fährt, da haben sich die Mühen echt gelohnt.“

Nach dem Vorlauf hatten die deutschen Athleten, darunter die Leipzigerin Melanie Gebhardt, die Silber im K1 über 500 m holte, auch ein wenig Zeit zum Sightseeing und zu einem kleinen Strandbesuch. „Wir wissen jetzt schon, wo sich unser WM-Hotel befindet und kennen auch sonst das Umfeld. Das kann im Hinblick auf die WM nicht schaden“, meint Liebscher, der es in der kommenden Woche im Training nun etwas ruhiger angehen wird. Langeweile hat er jedoch kaum, denn am 31. Juli steht an der Uni die letzte Prüfung für dieses Semester an. Dann muss er seine Mathe-Kenntnisse unter Beweis stellen.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Olympiasieger aus Dresden ist am Freitag zur Hochschul-EM nach Portugal geflogen. Auf der Regatta-Strecke von Montemor o Velho möchte er sich neu beweisen und Edelmetall gewinnen. An die Strecke hat er aber nicht die besten Erinnerungen – diesmal soll es besser laufen als bei der EM 2013.

20.07.2018

Die Dresdner Drittliga-Basketballer haben sich erneut verstärkt: Am Mittwoch meldeten die „Titanen“ die Verpflichtung von Brandon Watkins. Der 2,06 Meter große Center stammt aus den USA und kommt von den Dragons aus Rhöndorf.

18.07.2018

Die Dynamo-Spieler bereiten sich in der Pfalz auf die neue Saison vor, die Handballer vom HC Elbflorenz fuhren nicht ganz so weit: Sie steuerten diese Woche den Rabenberg im Erzgebirge an. In Pöhla mussten sie die Schanze hochrennen – und das bei hochsommerlichen Temperaturen.

18.07.2018